Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
  • Online-SpezialUmsturz perfekt

    Amtsenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff sichert illegitimer Rechtsregierung von Michel Temer die Macht im größten Land Südamerikas
    Von Peter Steiniger
  • Beginn einer Katastrophe

    Von Anfang an waren die faschistischen Mächte am angeblichen Bürgerkrieg beteiligt. Parallelen zur Gegenwart sind kein Zufall
    Von Arnold Schölzel
  • Kosten vergesellschaftet

    Mindestlohn hilft nicht gegen Kinderarmut, da er viel zu niedrig ist. Hunderttausende Kinder leben in Haushalten, die aufstocken müssen. Das ist staatlich gefördertes Lohndumping
    Von Claudia Wrobel
  • Gegenddarstellung: jW-Jubilare

    Helga Schönwald und Regina Sommer begannen heute vor 40 Jahren ihre Tätigkeit in dieser Zeitung, Dietmar Koschmieder vor 25 Jahren
  • Logistisches Zentrum des IS

    Seit Beginn des Syrien-Krieges nutzt der »Islamische Staat« die türkische Metropole Gaziantep als Operationsbasis. Die Behörden sehen zu
    Von Alp Kayserilioglu, Gaziantep
  • Abstiegsängste

    Industrie 4.0. wird nicht nur Arbeitsplätze kosten. Es ist der staatlich orchestrierte Ansatz, den »Industriestandort Deutschland« vor der Degradierung zur Werkbank der IT-Branche zu bewahren
    Von Theo Wentzke
  • Manöver für alle Fälle

    Grundgesetz hin oder her: Polizei und Bundeswehr sollen im Februar gemeinsam für Großeinsätze im Inneren üben. Offiziell gegen Terroristen, vielleicht auch bei sozialen Unruhen.
    Von Claudia Wangerin
  • Zweierlei Maß vor Gericht

    PKK-Mitgliedschaft wird härter als Kriegsverbrechen bestraft. Das musste ein kurdischer Aktivist vor dem Oberlandesgericht Celle erfahren. Großkundgebung ersetzt verhindertes Festival in Köln.
    Von Nick Brauns
  • Kobanis Partner in Frankfurt

    In der hessischen Metropole hat sich eine Initiative zur Unterstützung der Stadt in Rojava gegründet, die kurdische Kräfte Anfang 2015 vom IS befreiten.
    Von Gitta Düperthal
  • Keine Notrationen für Arme

    Für Katastrophen soll sich die Bevölkerung mit Vorräten eindecken, fordert die Bundesregierung. Doch Hartz-IV-Bezieher werden dafür kein Geld erhalten
    Von Kristian Stemmler
  • Die falsche Zahlen

    Bundesagentur für Arbeit informiert über Erwerbslosigkeit, verwendet aber geschönte Daten. Aus der Statistik wurden Hunderttausende herausgerechnet
  • Kinderarmut sinkt nicht

    Die Einführung des Mindestlohns hat die Kinderarmut in der Bundesrepublik nicht spürbar vermindert. Die Zahl der Minderjährigen in sogenannten Aufstockerfamilien ist im Januar 2016 ähnlich groß wie im Vorjahreszeitraum
  • »Wir fordern einen ›humanitären Korridor‹«

    Bewohner kehren nach Kobani zurück, viele Menschen flüchten in die Stadt, doch die medizinische Versorgung ist prekär, Medikamente und Instrumente werden gebraucht
    Interview: Gitta Düperthal
  • Irgendwann König

    Frankreichs Wirtschaftsminister Macron verlässt die Regierung Hollande und gründet eine neue Partei – um vielleicht selbst Präsident zu werden
    Von Hansgeorg Hermann
  • Labour räumt auf

    Britische Sozialdemokraten schließen Gewerkschaftssekretär aus. Vorstand betreibt Kampagne gegen Parteilinke
    Von Christian Bunke, Manchester
  • »Wie 1973 in Chile«

    Rechte Opposition mobilisiert zu Großdemonstration gegen Regierung. Linke hält mit eigener Kundgebung dagegen. US-Soziologe warnt vor Putsch
    Von Modaira Rubio, Caracas
  • Die verlängerte Diktatur

    Kirche und Staat in Spanien wollten auch am 80. Jahrestag des Putsches nicht an die Opfer Francos erinnert werden
    Von Carmela Negrete

Zitat des Tages

Die Kritik an TTIP von Herrn Gabriel ist eine Nebelkerze zur Durchsetzung von CETA.

Sven Giegold, Europaabgeordneter der Grünen, am Mittwoch im Deutschlandfunk.
  • Vetternwirtschaft in Athen

    Regierung verschont die Elite des Landes. TV-Lizenzen versteigert, Gasprivatisierung gescheitert
    Von Simon Zeise
  • Augen zu und durch

    Bankenaufsicht und EZB sehen System auf gutem Kurs. Regulierung habe sich gelohnt
  • Miteinander können nur Zwerge

    Dieser Familienfilm stellt als völlig normal dar, dass alle Beziehungen nur um des persönlichen Vorteils willen eingegangen werden
    Von Frank Burkhard
  • Demokratiemaschinen

    Das antike politische Lotteriewesen zeigt, dass Form und Inhalt technischer Neuerungen nicht losgelöst von der Gesellschaftsform betrachtet werden können, in der sie entstehen.
    Von Thomas Wagner
  • In seinem Kopf tanzt es

    »Es sind Sternschnuppen, denen wir nachjagen«, sagt Malakhov, und meint jene Stille im Publikum, die ein Band der Zuneigung zwischen denen auf der Bühne und denen im Saal knüpft
    Von Gisela Sonnenburg
  • Glasgow Taxi Driver

    Genau so macht man das; man mäkelt nicht, sondern stellt höflich eine tückische Frage.
    Von Wiglaf Droste
  • Front kontra Volksfront

    Die »Nichteinmischung« war vor acht Jahrzehnten nicht die einzige Verschwörung gegen die Spanische Republik.
    Von Peter Rau
  • Die Schlacht im East End

    Wie die britischen Faschisten aus dem Londoner Arbeiterviertel vertrieben wurden. An diesen Wendepunkt der Geschichte wird demnächst erinnert
    Von Phil Katz
  • Ende der Rechthaber

    Ulrich Teuschs Buch über den Niedergang des »Mainstreams im Mainstream« der Medien
    Von Arnold Schölzel
  • Liga der Supertrainer

    Die ersten Spieltage zeigen: Bei Englands Topclubs ballt sich taktisches Talent wie nie zuvor.
    Von Rouven Ahl
  • Eishockey: Der nächste Meilenstein

    Für Tom Kühnhackl geht es um den Traum von den Olympischen Spielen, für Marco Sturm um sein Meisterstück als Bundestrainer und für den DEB-Präsidenten gar um das Eishockey insgesamt.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    Die sozialen Erscheinungen sind bis zu ganz alltäglichen Auffassungen etwa von Schönheit verformt durch jahrhundertelange Ausbeutungsverhältnisse. Kapitalismus gebiert ökonomische und in deren Folge ökologische Krisen.