1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 8. / 9. Mai 2021, Nr. 106
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
Aus: Ausgabe vom 01.09.2016, Seite 7 / Ausland

Keine UN-Sanktionen gegen Syrien

New York. Russland hat im UN-Sicherheitsrat Forderungen des Westens nach Sanktionen gegen die Regierung in Syrien eine Absage erteilt. Der russische UN-Botschafter Witali Tschurkin verweigerte dem Bericht einer UN-Kommission, der den Einsatz von Giftgas durch die syrischen Regierungstruppen als erwiesen ansieht, am Dienstag die Anerkennung. Großbritannien und Frankreich hatten zuvor Strafmaßnahmen gegen Damaskus verlangt. »In dem Bericht wird niemand genannt, gegen den Sanktionen verhängt werden könnten«, sagte Tschurkin in New York. »Er enthält keine Namen, keine Details, keine Fingerabdrücke.« Zwar sei es »höchst wahrscheinlich«, dass Chlorgas als Kampfmittel eingesetzt worden sei, sagte der Diplomat. Es sei aber keineswegs geklärt, wer dafür verantwortlich war. (AFP/jW)

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.