Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
  • Gegen Pinochets Erbe

    Protestmärsche in Chile für ein solidarisches Sozialsystem. Wegen unrentabler Fonds droht dort Millionen Beschäftigten Altersarmut
    Von Peter Steiniger
  • Konsequente Fortsetzung

    Die »uneingeschränkte Solidarität« Gerhard Schröders mit George W. Bushs globalem Staatsterrorismus findet ihre konsequente Fortsetzung
    Von Arnold Schölzel
  • Theaterspieler des Tages: Martin Konvicka

    Ein Beduine auf einem Kamel, dahinter ein Militärfahrzeug auf dem bärtige Männer stehen, die in die Luft schießen – so stellen sich tschechische Rechte den Einmarsch des »Islamischen Staates« in Prag vor
  • Regierung braucht Nachhilfe

    Kostenlose Verpflegung brächte konkrete Verbesserungen für sechs Millionen Kitakinder und Schüler. Bundesregierung stellt sich weiter stur
    Von Markus Bernhardt
  • In Isolationshaft

    Die US-Militärbehörden wollen die Whistleblowerin brechen. Sie benötigt dringend den Schutz der Öffentlichkeit
    Von Jürgen Heiser
  • »Die Kassen belohnen die Gesunden«

    Wenn gesetzliche Krankenversicherungen Armbänder zum Fitnesstracking bezuschussen, verletzt dies das Solidarprinzip zu Lasten Älterer und chronisch Kranker, kritisieren die Grünen
    Interview: Gitta Düperthal
  • Panikmache aus dem Ministerium

    »Eigenverantwortung und Selbstschutzfähigkeiten« als Rettung bei Krieg und Krisen. Neues Konzept der Bundesregierung rät zu Hamsterkäufen
    Von Ulla Jelpke
  • Hart steuerbord im Nordosten

    In Mecklenburg-Vorpommern ist das Thema Zuwanderung wahlentscheidend. Dabei leben hier gerade einmal 2,1 Prozent Migranten
    Von Rocko Allwerth
  • Klarstellung nicht nötig

    Wer sind die »Dritten«, von denen die Hartz-IV-Behörden Auskünfte über Bezieher einholen wollen? Hamburgs Senat weiß es nicht, das Bundesministerium sagt es nicht
    Von Susan Bonath
  • »Die Volkssolidarität schindet Zeit«

    Um Willkür bei den Entgelten zu beenden, pochen die Beschäftigten auf einen Tarifvertrag. Der Wohlfahrtsverband will das aussitzen. Gespräch mit Janine Balder
    Interview: Johannes Supe
  • Friedensgespräche

    In Oslo haben die Verhandlungen zwischen der philippinischen Regierung und dem Linksbündnis der Nationalen Demokratischen Front begonnen.
  • Amis raus, Russen rein?

    Expräsident lädt Moskau zur militärischen Zusammenarbeit ein. Verwirrung über »Rückzug« der USA aus Kooperation mit Saudi-Arabien
    Von Knut Mellenthin
  • Kabinett vorgestellt

    Kontinuität mit junger Garde: Das Land soll eine neue Regierung erhalten, unter Beteiligung der Islamisten
    Von Gerrit Hoekman
  • Kampf um Hasaka

    Ankara zeigt sich über syrische Luftangriffe auf kurdische Milizen erfreut. Türkischer Geheimdienstchef in Damaskus
    Von Nick Brauns

Zitat des Tages

Das war spektakulär für die Zuschauer, aber für uns total beschissen.

Der Kanute Ronald Rauhe laut Potsdamer Neuesten Nachrichten am Montag zur Olympiade in Rio de Janeiro nach dem fünften Platz im K-2-Sprint über 500 Meter
  • Griff in die Mottenkiste

    Auch die Boomregion Fernost leidet unter Wachstumsschwäche und rückläufigen Exporten. Vor allem Japans Regierung kämpft mit untauglichen Rezepten gegen Deflation und Stagnation.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Rios anonyme Helden

    Die Olympische Spiele von Rio de Janeiro 2016 sind vorbei. Die wahren Olympioniken der brasilianischen Metropole gingen wie immer leer aus

Kurz notiert

  • Für eine Handvoll Dollar

    Kampagne »Fight for 15« kämpft seit vier Jahren um höheren Mindestlohn in den USA. Mittlerweile profitieren davon knapp 20 Millionen Menschen. Eigene Organizer bekommen diesen Mindestlohn allerdings oft nicht
    Von Claudia Wrobel
  • Dieses Mal keine Unterstützung für Gabriel

    Die meisten DGB-Gewerkschaften positionieren sich eindeutig gegen die Handelsabkommen der EU mit Kanada beziehungsweise den USA. Einzig IG BCE schert aus
    Von Holger Hansen, Reuters

Kurz notiert