Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.08.2016, Seite 7 / Ausland

1.800 Tote durch »Krieg gegen Drogen«

Manila. Auf den Philippinen hat sich die Zahl der im Zusammenhang mit Drogenkriminalität getöteten Menschen seit der Ausrufung eines »Kriegs gegen Drogen« durch Präsident Rodrigo Duterte im Mai verdoppelt. Nach einer Auflistung, die Polizeichef Ronald dela Rosa am Montag einem Senatsausschuss vorlegte, starben seit Mai 1.800 Menschen, hauptsächlich als Drogendealer oder -konsumenten verdächtigte Personen. (Reuters/jW)

Mehr aus: Ausland