Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 23.08.2016, Seite 4 / Inland

Ermittler: Kein konkreter Anschlagsplan

Eisenhüttenstadt/Frankfurt (Oder). Im Fall der beiden Terrorverdächtigen von Eisenhüttenstadt haben die Ermittler nach wie vor keine Hinweise auf Pläne für Anschläge oder entsprechende Vorbereitungen gefunden. Dies sagte Oberstaatsanwalt Ulrich Scherding am Montag in Frankfurt (Oder). Bislang seien nur auffällige Chats über den Kommunikationsdienst Whatsapp entdeckt worden, in denen sich die 27 und 30 Jahre alten Männer über »mögliche Ziele und Methoden von Anschlägen gegen Personen und Sachen« ausgetauscht hätten. Konkret sei es um Möglichkeiten zur Beschaffung von Sprengstoff gegangen. Dabei sei auch das Stadtfest Eisenhüttenstadt als möglicher Anlass erwähnt worden. Die Männer waren vergangene Woche festgenommen worden. (dpa/jW)