Gegründet 1947 Dienstag, 19. November 2019, Nr. 269
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • »Die EU ist ein äußerst reaktionäres Konstrukt«

    Der 1943 in Lahore in Pakistan geborene und seit den 60er Jahren in London lebende Tariq Ali gehörte zu den führenden Köpfen der Bewegung gegen den Vietnamkrieg. Bis heute nim...
    Von Interview: Nick Brauns
  • Aufbruch ohne Ziel

    Unter dem Begriff »Perestroika« (russisch: »Umgestaltung« oder auch »Umstrukturierung«) verstand man während der Amtszeit des Generalsekretärs der KPdSU Michail Gorbatschow (1...
    Von Gerd Bedszent
  • Um was es wirklich geht

    In den Monaten der sogenannten Krim-Krise mussten sich bedachtsame Politikjournalisten daran gewöhnen, von weniger nachdenklichen Kollegen »Putin-Versteher« genannt zu werden....
    Von Hansgeorg Hermann
  • Gedankenterror

    Ein Politkrimi, an dessen Ende wichtige Fragen offenbleiben – das klingt frustrierend, aber leider auch sehr realistisch. Heinz Jürgen Schneider ist es gelungen, diese kleine ...
    Von Claudia Wangerin
  • Mehr als ein Thriller

    »Dies ist nicht das Buch, das ich schreiben wollte. Es sollte ein Roman werden, eine Liebesgeschichte, die teilweise in Kuba spielt. Im Frühjahr 2009 fuhr ich nach Kuba (...) ...
    Von Josie Michel-Brüning und Dirk Brüning
  • »23 Stunden in der Zelle«

    Der Publizist Alexander Dorin war Anfang Oktober nach drei Monaten und drei Wochen aus Schweizer Untersuchungshaft freigekommen. Der unter diesem Pseudonym schreibende Autor i...
    Von Interview: Rüdiger Göbel
  • Blitzableiter Treuhand

    Die Parolen aus Bonn trugen allgemeinsten Charakter: Vom »Wirken der Marktkräfte« war die Rede, von »Modernisierung der ostdeutschen Wirtschaft« und vom »Integrieren in den ge...
    Von Klaus Behling
  • Brachialer Kehraus

    Nie in der deutschen Geschichte gab es einen Kahlschlag bei den Eliten wie nach 1989/90 in der untergehenden DDR bzw. auf deren Territorium im dann vereinigten Deutschland. Da...
    Von Lothar Schröter
  • Krieg macht reich

    Nach ganzen zwölf Jahren hat sich der frühere britische Regierungschef Anthony Blair erstmals für »Fehler« im Irak-Krieg entschuldigt. »Ich bitte für die Tatsache um Verzeihun...
    Von Rüdiger Göbel
  • Syrien-Dialog in Wien

    Größte Außenministerkonferenz seit Jahrzehnten. Politische Regelung des Konflikts soll eingeleitet werden
    Von Arnold Schölzel
  • »Im Gefängnis gibt es kein Internet«

    In den deutschen Haftanstalten schreibt man noch Briefe. Auch Zeitungen werden gelesen. Denn das Netz ist dort nicht zugänglich. Ein Gespräch mit Sybill Knobloch
    Interview: Johannes Supe
  • Gegen die blattfreien Zonen

    Seit 30 Jahren versendet »Freiabonnements für Gefangene« kostenlose Zeitungen in die Gefängnisse
    Von Johannes Supe
  • Der Pate und das Nesthäkchen

    NSU-Prozess: »Multifunktionär« Thorsten Heise rückt ins Blickfeld, Nebenklage widerspricht angeblichem »Ausstieg« des Mitangeklagten Holger Gerlach
    Von Claudia Wangerin
  • »Ungenießbare Denkschule«

    Auf Druck der Wirtschaftslobby zog das Innenministerium ein Lehrbuch aus dem Verkehr. Jetzt rudert es zurück
    Von Susan Bonath
  • Fliegende Putzlappen

    Reinigungskräfte fordern mehr Geld und Begrenzung der Leistungsverdichtung. 900 beim Protest vor entscheidender Verhandlungsrunde
    Von Daniel Behruzi/Frankfurt am Main
  • Merkel besucht Weltmacht

    Bundeskanzlerin und Chinas Premier Li wollen politische und wirtschaftliche Kooperation vertiefen
  • Bauernprotest

    Hunderte Landarbeiter haben am Donnerstag in der paraguayischen Hauptstadt Asunción den Rücktritt von Staatspräsident Horacio Cartes gefordert.
  • Die Stunde der Wahrheit

    In der Türkei geht ein blutiger Wahlkampf zu Ende – doch Erdogans Chaosstrategie könnte scheitern
    Von Fuoco Savinelli/ Diyarbakir
  • Zäune oder nicht

    Österreichs Regierung kapituliert vor der FPÖ
    Von Simon Loidl/Wien
  • Prügeln ist kein Verbrechen

    USA: Polizist nach Attacke auf Schülerin entlassen, aber nicht angeklagt. Sheriff gibt Mädchen die Schuld, Initiative kritisiert Kriminalisierung von Schwarzen
    Von Jürgen Heiser

Ich habe einen Waffenschein, sehr unüblich in New York. Und ich trage gelegentlich eine Waffe. Mal ja, mal nein, ich möchte unberechenbar bleiben.

Der Milliardär und US-Präsidentschaftsanwärter in der republikanischen Partei Donald Trump im TV-Duell mit seinen Widersachern
  • »Alle Widerstandsformen«

    Morgen präsentieren in Berlin der Ernst-Busch-Chor der Stadt und der Brecht-Eisler-Chor aus Brüssel das Antikriegsprogramm »Waan Vlucht« – ein Gespräch mit Daniel Selke
    Interview: Jochen Fischer
  • Der rote Korsar

    Vor 40 Jahren wurde der italienische Schriftsteller und Regisseur Pier Paolo Pasolini ermordet
    Von Gerhard Feldbauer
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Foto der Woche

    Akt der Verzweiflung: Ein Palästinenser traktierte am Mittwoch die Mauer, die die Stadt Abu Dis in der Westbank von Jerusalem abschottet, mit Hammerschlägen. Am selben Tag app...

Kurz notiert

  • Zwischen Schein und Sein

    Geschlechtskonstruktion afghanisch: Jenny Nordberg porträtiert Mädchen, die als Jungen aufwachsen – und gibt tiefe Einblicke in den Alltag am Hindukusch
    Von Mona Grosche