1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
  • Friedenssignale aus Wien

    Internationale Konferenz bekennt sich zum Erhalt des syrischen Staates und seiner Institutionen. Obama schickt erstmals Spezialtruppen
    Von Knut Mellenthin
  • Kein Ankerstaat mehr

    Die fetten Jahre sind vorbei: Der Strukturwandel in China hat Folgen für die deutsche Industrie
    Von Jörg Kronauer
  • »Wachstumskritisch«

    Die Zahlen sprechen für sich. China ist schon seit Jahren Deutschlands größter außereuropäischer Handelspartner, mit klarem Abstand vor den USA.
  • Der Außenseiter

    Der spätere Kommunist geißelte den Revisionismus der SPD und verkrachte sich früh mit Rosa Luxemburg, später auch mit Karl Liebknecht und Wilhelm Pieck. Mit Lenin war er sich dagegen einig.
    Von Leo Schwarz
  • Koalition handlungsunfähig

    Ein Treffen der Spitzen der Regierungsparteien zur Asylpolitik hat keine Annäherung gebracht. Nach dem zweistündigen Gespräch der Vorsitzenden von CDU,
  • »Eine Art Theater«

    Polizei fühlte sich erneut durch Oury-Jalloh-Initiative beleidigt. Amtsgericht Magdeburg hat aber weiteres Strafverfahren gegen Auflage eingestellt
    Von Susan Bonath
  • Braunkohle verschärft Armut

    Wenige Wochen vor Pariser UN-Klimakonferenz zeichnet sich ein schwaches Abkommen ab. Proteste werden vorbereitet
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Manipulation befürchtet

    Bereits kurz nachdem am Sonntag morgen die ersten Stimmlokale für die Parlamentswahlen in der Türkei öffneten, gab es die ersten Meldungen über Verstöße.
    Von Kevin Hoffmann, Istanbul
  • Online-Spezial»Verfolgung hat strategische Züge«

    Parlamentswahl in der Türkei: Prokurdischer HDP wird offen gedroht, türkischen Staatsbürgern im Irak wird die Stimmabgabe verwehrt. Ein Gespräch mit Shilan Eminoglu
    Von Interview: Lea Frings, Erbil
  • »Stoppt dieses Verbrechen jetzt«.

    Aus Protest gegen die Abschottungspolitik von EU und NATO hängten Mitglieder der Kommunistischen Partei Griechenlands (KKE) am Samstag Transparente an der Mauer der Akropolis.
  • Häftling 239 ist frei

    USA entlassen britischen Staatsbürger nach fast 14 Jahren aus Gefangenenlager Guantánamo
    Von Jürgen Heiser
  • Diener des Kapitals  

    Die Präsidentschaftswahlen in den USA finden erst in einem Jahr statt. Aber die Berichterstattung in den Medien wirkt so, als stünden sie kurz bevor.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Es ist Wahl, keiner geht hin

    Ägyptens Bürger wollen ihre Stimme nicht abgeben. Neben dem schlechten Wetter haben viele keine Illusionen über den vorbestimmten Ausgang
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo
  • Chauvinismus in Safranroben

    Myanmar: Buddhistische Mönche fischen vor den Wahlen im Trüben. Unterstützung erhalten sie dabei vom Militär
    Von Rainer Werning

Der Weihnachtsmann isst, trinkt und telefoniert nicht im Kostüm.

Willi Dahmen, seit 20 Jahren Ausbilder für Weihnachtsmänner, am Wochenende auf einem Seminar in Celle
  • Digitaler Selbstmord

    Laxer Umgang mit Angaben über Bürger: Mailanbieter Posteo rügt Polizeibehörden. Doch der Angriff auf unser digitale Integrität ist längst in vollem Gange
    Von Joachim Jakobs
  • Kleineres »Paket« für griechische Banken

    Das dritte sogenannte Hilfspaket der Euro-Gruppe für Griechenland wird nach Einschätzung des »Rettungsfonds« ESM kleiner als geplant ausfallen. Grund sei der geringere ...
  • Vom Zentrum in den Abgrund

    Ein Totenschädel mit Clownsnase, aber nicht in Rot, sondern so gelb wie die Knochen des Schädels. Die Kontrastierung von Tod und Leben, Trauer und Freude findet in einem Kunstwerk statt.
    Von Matthias Reichelt
  • Einmischen

    Früher hieß es ja, man mischt sich besser gar nicht ein und hält sich lieber raus. Wer weiß, was man davon hat, und dann ist man irgendwo drin und kommt nicht mehr raus.
    Von Ulla Lessmann
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Wie kann es sein, dass Merkel und Co, die zu Recht den Rassismus der Pegida-Anhänger geißeln, dem Rassisten Jazenjuk nicht nur die Hand reichen, sondern auch noch Milliarden hinterherschmeißen?«
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Feindliche Übernahme

    Aufklärung im besten Sinne: Siegfried Wenzels Standardwerk über den »Wert der DDR« ist in einer Neuauflage erschienen
    Von Christa Luft
  • Gegen den Mainstream

    Kurz vor dem »Flüchtlingssommer« – war da was? Ja, die nicht minder heftige Aufregung anlässlich der Eskalation des Streits um Griechenlands Schulden.
    Von Roger Büdeler

Kurz notiert

  • Zunge raus

    Nach eineinhalb Monaten ist am Sonntag im Londoner Twickenham-Tempel die 8. Rugby-WM zu Ende gegangen.
    Von André Dahlmeyer