Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. März 2021, Nr. 55
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
  • Schloss mit lustig

    Das Ding in Berlin: 25 Jahre nach dem Anschluss der DDR betoniert sich die Herrschaft eine Disneyland-Kulisse. Da gibt es viel zu lachen, auch beim Richtfest
    Von Klaus Fischer
  • Sehr, sehr heiße Geburtstagsgrüße

    Warum junge Welt-Glückwünsche zum 18. Geburtstag der Jungle World dann doch nicht veröffentlicht wurden. Eine Dokumentation
    Von Dietmar Koschmieder
  • »Sanktionen treffen Millionen Syrer«

    Die Bundesregierung ist durch die Unterstützung des Embargos führend am Krieg gegen Syrien beteiligt. Ein Gespräch mit Bernd Duschner
    Interview: Karin Leukefeld
  • Propaganda und Sabotage

    Katars Sender Al-Dschasira lässt Al-Qaida-Kommandeur gegen Damaskus hetzen. Gleichzeitig wird der Zugang zur syrischen Agentur SANA unterbrochen
    Von Karin Leukefeld
  • Milliarden für den Krieg

    Am 8. August 2014 begannen die US-Streitkräfte im Irak die Operation »Inherent Resolve«, was soviel heißt wie »natürliche Entschlossenheit«. Am 22. September 2014 wurde der Ei...
  • Mordsspektakel

    Die deutschen Streitkräfte begehen ihren »Tag der Bundeswehr« und wollen sich dabei »aktiv, attraktiv, anders« präsentieren. Doch die betriebene Traditionspflege verweist auf Kontinuitäten
    Von Peer Heinelt
  • Vereint für Lateinamerika

    Solidarisch mit Venezuela: »Gipfel der Völker« in Brüssel bündelte Kräfte zur Verteidigung der fortschrittlichen Prozesse auf dem Kontinent
    Von Lena Kreymann, Peter Steiniger, Brüssel
  • Unterstützung für Rojava

    Kommunisten kämpfen gegen »Islamischen Staat«. Baubrigaden für Krankenhaus in Nordsyrien
    Von Nick Brauns
  • Steinmeier lässt bitten

    Großes Theater im Berliner Außenministerium sollte Verhandlungsfortschritte in Libyen vortäuschen
    Von Knut Mellenthin

Dieses Deutschland hat es sich verdient, auch mit Waffengewalt verteidigt zu werden.

Gratulation des Korrespondenten und ehemaligen Kriegsdienstverweigerers Uwe Schmitt in der Welt (Freitagausgabe) zum 60. Bundeswehrgeburtstag
  • Hoffnungslos versklavt

    Wer nimmt noch die Überwachung ernst? Die achte Triennale der Karikatur im thüringischen Greiz
    Von Thomas Behlert
  • Der Untote

    Der berühmteste aller »Graf Dracula«-Darsteller, Christopher Lee, ist mit 93 Jahren gestorben. Die Mitteilung der Londoner Kommunalverwaltung vom Donnerstag war standesgemäß: ...
  • Hier und jetzt

    Dass man »im Hier und Jetzt leben« solle, zählt zu den Weisheiten, die längst in die Binsen gegangen sind. Selbstverständlich lebt und existiert man in der Gegenwart; genauso ...
    Von Wiglaf Droste
  • Gedicht zeigen. Matjes als Grauwal

    Man sehnt sich so nach Grün
    als matjesgrauer Roter
    Es war doch einst so schön
    jetzt wird es immer toter.
     
    Die See, sie rauht so grässlich
    ...
    Von Stefan Siegert
  • Ein freier Dirigent

    70 Jahre nach Kriegsende erinnern die Berliner Philharmoniker an ihren kurzzeitigen Chefdirigenten und Widerstandskämpfer Leo Borchard.
    Von Sigurd Schulze
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips

Kurz notiert

  • Wunschzettelökonomie

    Vor 75 Jahren: Die »Reichsgruppe Industrie« entwirft einen europäischen Wirtschaftsraum
    Von Reiner Zilkenat
  • Anno … 25. Woche

    1990, 15. Juni: BRD und DDR stellen ein Verfahren zum Umgang mit enteigneten Immobilien in der Sowjetischen Besatzungszone fest: Unter Punkt 3 heißt es in dem Vertrag: »Enteig...
  • Gefangene gesetzlich versichern

    Offener Brief der Gefangenen-Gewerkschaft/Bundesweite Organisation (GG/BO) an die Justizminister der Länder anlässlich ihrer Frühjahrskonferenz am 17. und 18. Juni:
    In w...
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Ich finde es beschämend, dass friedliche Demonstranten, die eine Botschaft rüberbringen möchten, grundsätzlich kriminalisiert, diffamiert und somit zu gewaltbereiten Autonomen abgestempelt werden.«
  • »Die Regierung handelte sträflich nachlässig«

    Gespräch mit Efleda Bautista. Über die Verwüstungen, die »Yolanda« und andere Wirbelstürme auf den Philippinen verursacht haben, und die Tatenlosigkeit der Aquino-Administration
    Interview: Rainer Werning
  • Ein Stückchen Sozialismus?

    Vor 100 Jahren: Die SPD feiert den Weltkrieg als Ende der Klassenspaltung und will in die Regierung. Julian Marchlewski (1866–1925) verfasst dagegen eine Streitschrift
  • Schwarzer Kanal: Richtige Runde

    So ganz einig waren sich die Gazetten des deutschen gehobenen Bürgertums nicht über G 7. Ein Lehrstück für atlantibrückenmäßig bedingungsloses Einverständnis bot die FAZ. Unte...
    Von Arnold Schölzel
  • G 7 hinter Schloss und Riegel

    Polizeigroßeinsatz bei Gipfeltreffen in Bayern hat seine stigmatisierende Wirkung weitgehend verfehlt. Anwohner freundlich und aufgeschlossen
    Von Claudia Wangerin
  • Action im Wunderland

    Hollmes hatte mich geheißen, für ihn eine Annonce aufzugeben. Der Text war merkwürdig genug. Das Inserat lautete: »Überfälle machen glücklich! Auch andere Straftaten! Nicht nu...
    Von Dirk Werner
  • Für Wissen und Fortschritt. Über Kultur II

    Die Möglichkeit zur Bildung einer zweiten, selbstbestimmten Kultur von unten ist auch im fortgeschrittenen Kapitalismus durchaus vorhanden. Und dieser Kampf um alltagskulturel...
    Von Reinhard Jellen