Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 30. September 2022, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
  • Abrechnung mit Bochum

    Opel macht Ruhrgebietsstandort komplett dicht. Schließung des Warenlagers angeblich wegen Ablehnung des Verzichtsvertrags durch Belegschaft.
    Von Daniel Behruzi
  • Die Doppelmoral der USA

    »Menschenrechtsbericht«: Syriens Präsident wird »Brutalität gegen das eigene Volk« vorgehalten.
    Von Rainer Rupp
  • Unerwünschte Debatte

    Politik und Rüstungsindustrie intensivieren den Waffenexport.
    Von Jürgen Wagner
  • Vermittlung in Dumpingjobs

    Ver.di kritisiert Niedriglöhne im Einzelhandel. Bundesagentur empfiehlt ehemaligen ­Schlecker-Beschäftigten, für neue Stelle hohe Einkommensverluste hinzunehmen.
    Von Susan Bonath
  • Wettbewerb über alles

    Wissenschaftsrat entwirft »Zukunftspakt 2022« für Deutschlands Hochschulen. Plädoyer für Rückkehr zu Studiengebühren.
    Von Ralf Wurzbacher
  • »Das will heißen: Geh nach Hause«

    Gericht lehnt Prozeßkostenhilfe für KZ-Überlebenden ab, der Schmerzensgeld von der Bahn einklagen will. Gespräch mit Hans-Rüdiger Minow
    Interview: Gitta Düperthal
  • Archipel von Gefängnissen

    Der Alltag der Palästinenser wird durch die israelische Politik in Tausende Stücke gerissen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • FBI findet neues Opfer

    USA: 18jähriger in Haft, weil er sich islamistischen Rebellen in Syrien anschließen wollte.
    Von Knut Mellenthin
  • »El Gringo« in Haft

    Venezuelas Behörden verhaften US-Amerikaner, der Unruhen nach der Präsidentschaftswahl ­finanziert haben soll.
    Von André Scheer

Das ist natürlich nicht positiv, weil man das natürlich durchaus auch negativ darstellen kann.

Ex-CSU-Chef Erwin Huber im Deutschlandfunk auf die Frage, inwieweit die Affäre um die Beschäftigung von Verwandten im bayerischen Landtag der CSU schade

Kurz notiert

  • Gegen Entwürdigungspraxis

    Die Bundesarbeitsgemeinschaft Hartz IV (BAG Hartz IV) der Partei Die Linke zur »Freistellung« der JobCenter-Mitarbeiterin Inge Hannemann in Hamburg
  • Schlechter politischer Stil

    Stellungnahme des Bezirksverbands Berlin-Neukölln der Partei Die Linke zu Personalentscheidungen der Bezirksverordnetenversammlung
  • Einkünfte verheimlicht

    Je mehr Spekulation, desto mehr Vermögen wird versteckt: Im September 1917 untersuchte Lenin Mißstände im Finanzwesen demokratischer Staaten.
  • Der Schwarze Kanal: Terror muß dabei sein

    Klaus-Dieter Frankenberger weist in der FAZ darauf hin, daß sich unter den »syrischen Aufständischen« auch an die 500 europäische Staatsbürger befänden.
    Von Werner Pirker
  • Über die Frauenquote

    Im Neoliberalismus werden progressive Positionen von Reaktionären adaptiert und in das Gegenteil verkehrt.
    Von Reinhard Jellen
  • Schnelle Schnitten

    »Tod eines Handlungsreisenden« ist Volker Schlöndorffs Verfilmung von Arthur Millers gleichnamigen Theaterstück aus dem Jahre 1949.
    Von Ina Bösecke