jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Abfuhr für Airlines

    Arbeitsgericht Frankfurt weist Schadensersatzforderungen von vier Fluggesellschaften gegen Gewerkschaft der Flugsicherung zurück.
    Von Johannes Schulten
  • Zwei Kilometer Strand

    Geplante Ausweitung der »Atalanta«-Mission auf Somalia: Militärisches Vorgehen gegen Piraten laut Westerwelle auch an Land »nationale Pflicht«.
    Von Rüdiger Göbel
  • Sieg für die Finanzlobby

    Bundesfinanzminister Schäuble erteilt europäischer Börsensteuer eine Abfuhr. Ökonom Hickel sieht im Verweis auf Blockadehaltung der britischen Regierung »billige Ausrede«.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Fukushima im Keller

    Atommüllfässer in Brunsbüttel: Radioaktivität im Betonbunker so hoch wie in Havariereaktor.
    Von Mirko Knoche, Hamburg
  • Streßfaktor Arbeit

    DGB-Umfrage: Psychische Belastung der Beschäftigten nimmt zu. 52 Prozent »häufig oder oft gehetzt«.
    Von Jan Greve

Da wir ein substantielles Angebot gemacht haben, ist es ungerechtfertigt, die Bevölkerung jetzt mit diesen Streiks zu malträtieren.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) in der Rheinischen Post zu den Warnstreiks im öffentlichen Dienst
  • Geld zur Abschreckung

    OECD verlangt Aufblähung der Euro-Hilfsfonds im Billionen-Volumen. Mitgliedsstaaten des Währungsraumes sollen so Entschlossenheit zur Krisenlösung bekunden.
  • Party nur mit Neonazis

    Stadt Delitzsch sieht durch Konzertverbot für Rechte den öffentlichen Frieden gefährdet. Tscheche könnte nach Überfall Augenlicht verlieren.
    Von Kerem Schamberger

Kurz notiert