Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Mittwoch, 3. Juni 2020, Nr. 127
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
  • Zeichen stehen auf Streik

    Gewerkschaften drohen mit konzertierten Aktionen im öffentlichen Dienst, in der Metall- und Elektroindustrie und bei der Telekom.
    Von Mirko Knoche
  • Politischer Selbstmord

    Obwohl nach der Landtagswahl im Saarland eine satte Mehrheit links von der CDU besteht, übt sich die SPD in freiwilligem Machtverzicht.
    Von Ralf Wurzbacher

Kurz notiert

  • Jugend in der Krise

    Der ökonomische Abschwung zwingt immer mehr junge Menschen in Erwerbslosigkeit und prekäre Beschäftigung.
    Von Wera Richter
  • Europol jagt »Anarchisten«

    EU-Polizeiagentur will grenzüberschreitende Beobachtung und Zusammenarbeit verstärken. Als gefährlich eingestuft werden Antirassisten und Proteste gegen Verkehrsprojekte.
    Von Matthias Monroy
  • Köckerts Giftschrank

    Korruptionsverfahren gegen Thüringens Exinnenminister. Ermittler stießen auf privat gehortete Akten. Für die Justiz ist der Fall jedoch größtenteils verjährt.
    Von Susan Bonath

Die FDP ist die Alternative zur großen Koalition der Staatsgläubigen

Die stellvertretende FDP-Parteivorsitzende Sabine Leutheusser-Schnarrenberger in der Welt

Kurz notiert

  • Kampfziel Übernahme

    Ver.di und IG Metall wollen in den laufenden Tarifrunden unbefristete Anstellung ausgelernter Azubis durchsetzen.
    Von Herbert Wulff

Kurz notiert