75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 16. August 2022, Nr. 189
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Wettlauf gegen die Zeit

    Japans Atomreaktoren in Fukushima außer Kontrolle. TV-Sender verbreiten Verhaltensregeln. Bundesregierung paßt AKW-Politik näherrückenden Landtagswahlen an.
    Von Rüdiger Göbel
  • An der Kandare

    Portugal – auf dem Weg in eine europäische Kolonie.
    Von Andreas Wehr
  • Neuwahltheater in NRW

    Münsteraner Verfassungsgerichtshof stoppt Nachtragshaushalt der SPD-Grünen-Minderheitsregierung.
    Von Markus Bernhardt
  • Charité im Warnstreik

    Berliner Klinikbeschäftigte legten Arbeit nieder. Teilprivatisierte Tochterfirma verweigert seit fünf Jahren Tarifvertrag.
    Von Jörn Boewe

Die Marine findet, daß bei der Marine alles korrekt abläuft. Anders gesagt: Der Sumpf muß nicht trockengelegt werden, sagen die Frösche.

Die Berliner Zeitung zum Untersuchungsbericht zu den Vorgängen auf der »Gorch Fock«
  • Rechter Terror

    Moskau: Angeklagter Neonazi im Mordfall Markelow/Baburowa widerruft Geständnis. Richter und Staatsanwalt unter Polizeischutz.
    Von Felix Jaitner
  • »Unglaubliche Brutalität«

    Nazigegner planen Anhörung zu Polizeiübergriffen in Chemnitz. Ein Gespräch mit Klaus Bartl
    Interview: Markus Bernhardt
  • Ein dreistes Stück

    Erklärung von Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands
  • Kein Anlaß zum Aufatmen

    Erklärung von Paul Schäfer, verteidigungspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag
  • Für den Osten

    Präsidenten-Erkenntnis: Das deutsche Herz des Frauenfußballs schlägt in Potsdam.
    Von Klaus Weise