Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • »Ihr landet sowieso wieder in der Gosse«

    Heimerziehung – in der BRD war das vielerorts lange Synonym für körperliche und seelische Mißhandlung. Opfer kämpfen bislang vergeblich um Entschädigung. Ein Gespräch mit Regina Eppert
    Von Interview: Jana Frielinghaus
  • Armutskarrieren

    »Familienwerte« werden in Polen von Politikern und Kirchenvertretern massiv propagiert. Bei staatlichen Leistungen für Kinder hat das Land in der EU die rote Laterne
    Von Tomasz Konicz
  • Der Marathon-Schwamm

    Seifenblasen müssen sich wieder lohnen. Anmerkungen zu SpongeBob
    Von Thorsten Kraechan
  • Fette oder fitte Kids?

    Wenig Bewegung an der Diagnose- und Therapiefront. Fitnessindustrie antwortet mit Kopplung von Spielkonsole und Trainingsgerät
    Von Mithu Sanyal
  • Staatsbürgerkunde heute

    Mit neuen pädagogischen Materialien will die Bundeszentrale für politische Bildung soziale Kompetenz fördern und Politikverdrossenheit bekämpfen
    Von Mona Grosche
  • Die Pflicht

    Ich muß endlich ein Kinderbuch schreiben, zum Beispiel über Kevin
    Von Ahne
  • Unter Vätern

    Sinistre Botschaften aus der Welt der Universalgenies
    Von Frank Schäfer
  • Vater und Sohn

    Zu den Illustrationen dieser Beilage und ihrem Schöpfer
  • Israel tötet Gaza-Helfer

    Blutbad auf hoher See. Marine greift Hilfskonvoi an. Bis zu 20 Tote und Dutzende Verletzte. Kein Kontakt zu verschleppten Friedensaktivisten.
    Von Karin Leukefeld
  • Ganovenstück

    Israels Angriff auf Gaza-Hilfsflotte
    Von Rainer Rupp
  • Woche der Entscheidung

    Beschluß über Staatsbürgschaften für Opel steht offenbar bevor. IG Metall fordert Ende der Hängepartie.
    Von Herbert Wulff
  • Weiter tiefe Gräben

    In Bonn wird erneut über Klimaschutz gesprochen. Industriestaaten beharren auf Privilegien.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Zweifel an Söldner-Story

    Auf Hochstapler hereingefallen: Somalischer Präsident, BBC und International Crisis Group relativieren NDR-Berichte
    Von Knut Mellenthin
  • »Es war ein Akt der Piraterie«

    Völkerrechtswidriger Angriff auf »Free Gaza«-Solidaritätsflotte. Ein Gespräch mit Christine Buchholz
    Interview: Claudia Wangerin

Wären noch im November 1989 drei sowjetische Panzer aufgefahren – einer an der Friedrichstraße, einer an der Bornholmer Straße und einer in Reserve –, es wäre Ruhe gewesen.

Berlins früherer Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) in der Zeitschrift Deutschland Archiv über die Öffnung der DDR-Grenze zu Westberlin
  • Rechts vor Links

    Schweden: Bürgerliche Regierung profitiert von Euro-Krise.
    Von Peter Steiniger