Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
Zeitgeschichte

Krieg gegen Jugoslawien

Serie: Krieg gegen Jugoslawien

Anlässlich des Überfalls auf die Bundesrepublik Jugoslawien vor 20 Jahren erinnert junge Welt an die »humanitäre Intervention« der NATO von 1999.

  • jW vor 20 Jahren: UCK-Verhandlungsführer Hashim Thaci (Mitte) an...
    15.03.2019

    Countdown zum Krieg

    Der Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien vor 20 Jahren war eine Zäsur. jW erinnert in einem Tagebuch an Folgen und Verantwortliche, Fake News und Hetze, vor allem aber die Kriegsgegner jener Zeitenwende.
    Von Rüdiger Göbel
  • Rainer Rupp hat bereits in der jW vom 13./14. März 1999 ausgefüh...
    16.03.2019

    Kalkulierter Bruch. Chronik eines Überfalls (2), 16.3.1999

    Der Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien vor 20 Jahren war eine Zäsur. jW erinnert in einem Tagebuch an Folgen und Verantwortliche, Fake News und Hetze, vor allem aber die Kriegsgegner jener Zeitenwende.
    Von Rüdiger Göbel
  • Willkommenes »Schlüsselereignis«: Was in Racak wirklich geschah,...
    18.03.2019

    Horrorbilder aus Racak

    Der Angriffskrieg der NATO gegen Jugoslawien vor 20 Jahren war eine Zäsur. jW erinnert in einem Tagebuch an Folgen und Verantwortliche, Fake News und Hetze, vor allem aber die Kriegsgegner jener Zeitenwende.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Wie war das doch gleich?« (jW vor 20 Jahren, Ausriss)
    22.03.2019

    Ende der Souveränität

    Es waren SPD und Grüne, die deutsche Soldaten in den ersten Angriffskrieg seit 1945 schickten. jW erinnert in einem Tagebuch an Fake News und Kriegsgegner jener Zeitenwende vor 20 Jahren.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Wir führen keinen Krieg ...« TV-Ansprache von Bundeskanzler Ger...
    23.03.2019

    Der Krieg beginnt

    Es waren SPD und Grüne, die deutsche Soldaten in den ersten Angriffskrieg seit 1945 schickten. jW erinnert in einem Tagebuch an Fake News und Kriegsgegner jener Zeitenwende vor 20 Jahren. (jW)
    Von Rüdiger Göbel
  • »Militärisch wertlos«: Trümmer eines von NATO-Raketen zerstörten...
    26.03.2019

    Ein Grüner schämt sich

    Der Krieg hat begonnen, Deutschland macht mit. Ein Exmilitär, ein Grüner und ein CDU-Bundestagsabgeordneter protestieren, während die Helden des Herbstes 1989 sich bedeckt halten
    Von Rüdiger Göbel
  • »Proteste gegen rot-grüne Bomben« (jW vor 20 Jahren)
    27.03.2019

    Chronik eines Überfalls (Teil 9), 27.3.1999: Wir sagen nein

    »Wer Schröder gewählt hat, hat den Krieg gewählt«, so Schriftsteller Peter Hacks. Und Hermann Kant süffisant: »Alles wird gut: Richard Schröder ruft Gerhard Schröders Soldaten ›Nicht morden!‹ zu.«
    Von Rüdiger Göbel
  • Humanitäre Katastrophe, made by NATO: Ein Mann weint über sein z...
    29.03.2019

    Serbien wehrt sich

    Ausgelassen feiern serbische Frauen auf einem Wrackteil einer zerstörten Maschine der US-Streitkräfte. Die jugoslawische Luftabwehr hat den Tarnkappenbomber etwa 60 Kilometer westlich von Belgrad abgeschossen.
    Von Rüdiger Göbel
  • Das Beste kam noch: Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping...
    30.03.2019

    Medien auf Linie

    Die meisten Medien in Deutschland üben sich als Scharfmacher. Jugoslawiens Präsident ist wahlweise »Schlächter« und »Hitler« vom Balkan, im Boulevard ist vom »irren« Serben die Rede.
    Von Rüdiger Göbel
  • Den »Krieg vor Milosevics Haustür tragen« – Demonstrantinnen in ...
    01.04.2019

    NATO weitet Angriffe aus

    Die NATO kündigt an, den »Krieg vor Milosevics Haustür« zu tragen. Gemeint sind damit unter anderem Bomben auf Ziele in der dicht bewohnten Altstadt von Belgrad
    Von Rüdiger Göbel
  • Überraschung für Washington: Den jugoslawischen Streitkräften is...
    03.04.2019

    Keine Feuerpause über Ostern

    Sie sehen mitgenommen aus, die ersten offiziellen US-Soldaten in serbischer Kriegsgefangenschaft. Nach Belgrader Angaben ist das Trio auf jugoslawischem Gebiet festgenommen worden
    Von Rüdiger Göbel
  • Symbol des Widerstands: Die stilisierte Zielscheibe mit drei sch...
    04.04.2019

    Mit Bomben und Granaten

    Zum 50. Jahrestag ihrer Gründung lässt es die NATO krachen. In Novi Sad wird die 1.312 Meter lange und fast 28 Meter breite Freiheitsbrücke zerstört
    Von Rüdiger Göbel
  • Ein Mitarbeiter des jugoslawischen Roten Kreuzes mit einem Schra...
    06.04.2019

    Friedensbewegung meldet sich zurück

    Mit Ostermärschen in rund 60 deutschen Städten hat sich die Friedensbewegung zurückgemeldet. In Berlin sind etwa 20.000 Menschen durch die Innenstadt gezogen, angeführt von einem Block jugoslawischer Demonstranten.
    Von Rüdiger Göbel
  • So echt wie die Hitler-Tagebücher: Kriegsminister Rudolf Scharpi...
    08.04.2019

    Kuba zeigt Solidarität

    Kubas Vertreter bei der Menschenrechtskonferenz in Genf und im UN-Sicherheitsrat stellen sich vor Jugoslawien: »Wir lassen uns nicht hinters Licht führen, das ist die alte Taktik der Mächtigen, des ›Teile und herrsche‹.«
    Von Rüdiger Göbel
  • Sie wissen nicht, was sie tun: Der von einem NATO-Urangeschoss z...
    09.04.2019

    Eskalation des Verbrechens

    Jeder Krieg eskaliert irgendwann. Die NATO greift Jugoslawien jetzt auch mit Massenvernichtungswaffen an.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Zwischenfall« mit 14 Toten: 12. April 1999 bei Grdelica im Südo...
    12.04.2019

    Treffer im Schnelldurchlauf

    Ein NATO-Kampfjet attackiert einen Personenzug auf der Moravabrücke, 14 Menschen sterben. Das Kriegsbündnis spricht tags darauf von einem »unglücklichen Zwischenfall«.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Verbrechen gegen die Menschlichkeit« (jW von vor 20 Jahren)
    13.04.2019

    »Verwechslung« in großer Höhe

    Wer noch glaubt, die NATO wolle die kosovo-albanische Zivilbevölkerung schützen, wird eines besseren belehrt: Kampfjets bombardieren einen Flüchtlingstreck in der Nähe der Stadt Djakovica.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Unterschreib oder stirb!« Bundesaußenminister Joseph Fischer at...
    16.04.2019

    Gregor Gysi unter Beschuss

    Gregor Gysi war in »friedensstiftender Mission« in Belgrad und besprach mit dem jugoslawischen Präsidenten Slobodan Milosevic einen Friedensplan der PDS. Zurück in Berlin schlägt ihm blanker Hass entgegen.
    Von Rüdiger Göbel
  • Vor dem neueröffneten Reichstagsgebäude protestieren ehemalige K...
    20.04.2019

    Reichstag eröffnet, Serben vergiftet

    In Berlin wird der rundum erneuerte Reichstag mit einer Sitzung des Deutschen Bundestages eröffnet. Vor dem Gebäude protestieren KZ-Überlebende gegen den NATO-Krieg und die Verharmlosung des Faschismus.
    Von Rüdiger Göbel
  • Aufräumarbeiten nach der Bombardierung des USCE-Hochhauses in Be...
    23.04.2019

    Blackout zur Gipfelfeier

    Gewaltige Detonationen erschüttern die Belgrader Innenstadt: Zwei Uhr sechs, die serbische Radio- und Fernsehgesellschaft RTS ist auf Sendung, als die Raketen einschlagen. 16 Kolleginnen und Kollegen sterben.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Gezielte Kriegslügen«: Joseph Fischer bei einer Konferenz nahe ...
    24.04.2019

    Festsuppe versalzen

    Auszüge aus amtlichen Dokumenten überführen Bundesaußenminister Joseph Fischer der gezielten Lüge. Sie belegen, dass es keine Rechtfertigung für die »humanitäre Intervention« der NATO gegen Jugoslawien gab.
    Von Rüdiger Göbel
  • »›Der Krieg kotzt uns an‹ ist auf mitgeführte Bettlaken gemalt« ...
    26.04.2019

    Solidarität aus Deutschland

    Mitten in der jugoslawischen Hauptstadt treffe ich Gerhard Schröder, er ist auf Friedensmission. Nicht der Kanzler. Gerhard Schröder aus Dresden hat seiner Enkelin versprochen, dass sie keinen Krieg erleben muss.
    Von Rüdiger Göbel
  • Opfer der NATO-Aggression. Am 1. Mai 1999 bombardiert ein NATO-K...
    06.05.2019

    Präzisionstreffer und Streubomben

    Chronik eines Überfalls (Teil 26). Die NATO bombardiert Linienbusse im Kosovo, den Marktplatz von Nis und die chinesische Botschaft in Belgrad – und immer aus Versehen
    Von Rüdiger Göbel
  • Präzisionswurf auf den Kriegstreiber: Joseph Fischer am 13. Mai ...
    11.05.2019

    »Bodenkrieg in Bielefeld«

    Wie Joseph Fischer von den Grünen vor 20 Jahren auf einem Parteitag in Bielefeld mit »Auschwitz« den Kriegseinsatz in Jugoslawien rechtfertigte und damit die »rot-grüne« Kriegsregierung rettete.
    Von Rüdiger Göbel
  • Die NATO schützte die Kosovo-Albaner? 84 wurden bei dem brutalen...
    16.05.2019

    Streubomben auf Korisa

    In der Nacht zum 14. Mai 1999 wir das kosovarische Dorf Korisa bombardiert, mindestens 87 Menschen sterben. Die NATO lügt zunächst, man sei für den Angriff auf die Zivilisten nicht verantwortlich.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Einziger Weg, den Krieg zu gewinnen«: junge Welt von vor 20 Jah...
    17.05.2019

    »Wie im Wilden Westen«

    Der Mufti der islamischen Gemeinde Serbiens verurteilt im jW-Gespräch die Angriffe der NATO. Das Bündnis schütze nicht die Muslime, sondern sei »fern von Gott, fern jeder Religion und Kultur«.
    Von Rüdiger Göbel
  • Ein paar Bomben Diplomatienachhilfe: Im Belgrader Hospital »Drag...
    20.05.2019

    Krankenhaus getroffen

    Bei den seit langem schwersten Angriffen in der Metropole an Save und Donau zerstört die NATO die neurologische Abteilung des Hospitals »Dragisa Misovic«.
    Von Rüdiger Göbel
  • In erster Linie Marionettenarmee der NATO, in zweiter Linie bewa...
    22.05.2019

    Geopolitisches Schachspiel

    Der italienische Philosoph und Marxist Domenico Losurdo spricht im Zusammenhang mit dem Krieg auf dem Balkan vom »zweiten großen Kolonialkrieg« nach der Auflösung des sozialistischen Lagers.
    Von Rüdiger Göbel
  • »Angriffe auf die Infrastruktur«: Donaubrücke zwischen Smederewo...
    27.05.2019

    Demoralisierung als Programm

    In Belgrad werden wegen der anhaltenden Angriffe der NATO auf die Infrastruktur die Wasservorräte knapp. Die Kriegsallianz versucht so die Bevölkerung zu demoralisieren.
    Von Rüdiger Göbel
  • Die Bundeswehr übernahm die Luftaufklärung: Der NATO-Angriff auf...
    31.05.2019

    »Shock and awe«

    Am Sonntag fliegt die NATO bei sonnigem Wetter kurz nach 13 Uhr einen Angriff auf die einzige Brücke des Städtchens Varvarin. Es ist Markt, es gibt einen kirchlichen Umzug, die Straßen sind belebt.
    Von Rüdiger Göbel
  • Wieso verhandeln, wenn man doch bomben kann? jW vom 3.6.1999
    03.06.2019

    Bombendiplomatie

    Das jugoslawische Parlament nimmt einen internationalen Friedensplan an. Die NATO will trotzdem weiterbomben und beharrt auf ihren Kapitulationsbedingungen.
    Von Rüdiger Göbel
  • Die Bombardierungen bestimmen den Alltag: NATO-Luftangriff auf B...
    06.06.2019

    NATO-Diktat unter UN-Flagge

    Es gibt Streit um den G-8-Plan für Jugoslawien, vor allem um die zukünftige Kosovo-Truppe. Die NATO fordert eine einheitliche Truppe unter ihrer Führung, verhandeln will sie nicht.
    Von Rüdiger Göbel
  • Bald rollen sie Richtung Jugoslawien: Deutsche Panzer, hier noch...
    08.06.2019

    Einmarsch im Kosovo

    Die Gruppe der acht wichtigsten Industriestaaten der Welt und die Vereinten Nationen garantierten »die Souveränität und territoriale Integrität unseres Landes«, führt Milosevic den gerade abgesegneten Kosovo-Plan aus.
    Von Rüdiger Göbel
  • Erste russische Einheiten der sogenannten Kosovo-Sicherungstrupp...
    11.06.2019

    Die Russen kommen

    Chronik eines Überfalls (Teil 38), 11.6.1999: Die russischen KFOR-Verbände nehmen Kurs auf den 20 Kilometer entfernt gelegenen Flughafen Slatina und bringen ihn kurzerhand unter ihre Kontrolle.
    Von Rüdiger Göbel
  • Nach Angaben des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz sind b...
    15.06.2019

    Serbenhatz im Kosovo

    Die deutsch-albanische Kooperation hat auch im Zweiten Weltkrieg funktioniert. Damals freilich standen die albanischen Faschisten im Sold der Wehrmacht.
    Von Rüdiger Göbel
  • Vergegenwärtigte Vergangenheit: Ein Trauerzug folgt am 17.1.2018...
    24.06.2019

    Kriegszustand aufgehoben

    Das Parlament in Belgrad hebt nach drei Monaten den Kriegszustand auf. Jugoslawien will wieder in die UNO aufgenommen werden.
    Von Rüdiger Göbel