jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. September 2020, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €! jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!
jW-Protest-Abo: 3 Monate für 62 €!

Serien: Gesellschaft

  • Du und Deins. Ein anarchistisches Glossar

    Im Folgenden werden meist frank und frei, manchmal jedoch ohne Vorwarnung ernst gemeint, Wörter, Begriffe und Wendungen erläutert. Die Lust der Aufklärung ist eine desillusionierende List. Und nicht vergessen, zusammenhängend zu denken … und Konsequenzen durchzuspielen, bis Ernst dämmert.
  • Artikel aus dem Zeitraum 03.07.2020 bis 31.07.2020

    Beim Fananwalt

    Sind Geisterspiele nicht das allerletzte? Werden Stadionkurven als Experimentierfelder für Polizeimaßnahmen genutzt? Wie ist es um die Rechtsstaatlichkeit von Sportgerichten bestellt? Solche Fragen beantwortet Rechtsanwalt René Lau ab sofort an jedem Freitag auf der Sportseite der Tageszeitung junge Welt.
  • Artikel aus dem Zeitraum 20.06.2020 bis 01.07.2020

    Der schöne Schein

    Ab dem 20. Juni erscheint in der jungen Welt eine zehnteilige Serie zum Thema »#Geld - Der schöne Schein« des renommierten Finanzjournalisten Lucas Zeise. Zeise arbeitete für die Börsen Zeitung, gehörte zur Gründungsredaktion der Financial Times Deutschland und publiziert heute regelmäßig in der Tageszeitung junge Welt.
  • Artikel aus dem Zeitraum 25.04.2020 bis 07.05.2020

    Pflege am Limit

    Klinikprivatisierungen, Fallpauschalen, Personal- und Bettenmangel – der neoliberale Raubzug hat das öffentliche Gesundheitssystem zerstört. Diese jW-Serie zeigt Profiteure, Widerstand gegen Kürzungswahn und gesellschaftliche Alternativen.
  • Artikel aus dem Zeitraum 14.03.2020 bis 14.04.2020

    Vom Alltag in der roten Zone in Rom

    Der Autor Peter Wawerzinek wohnt seit September als Stipendiat der Deutschen Akademie für zehn Monate in der berühmten Villa Massimo in Rom. Ein Tagebuch.
  • Artikel aus dem Zeitraum 14.12.2019 bis 20.12.2019

    XXV. Rosa-Luxemburg-Konferenz: Bewegungsrunde

    In der Bundesrepublik kommt es mittlerweile zu Demonstrationen von ungeahnter Dimension. Soziale Missstände und der Abbau demokratischer Rechte bringen immer mehr Menschen auf die Straße. Inwieweit wird dabei das kapitalistische System selbst infrage gestellt?
  • Artikel aus dem Zeitraum 25.05.2019 bis 01.11.2019

    Minima ornithologica

    Vermutlich ist es so, dass Vögel keine Karriere machen, sondern in Ruhe gelassen werden wollen. Bisweilen wollen sie sich auch zeigen.
  • Artikel aus dem Zeitraum 07.11.2018 bis 17.11.2018

    Novemberrevolution 1918

    Die deutsche Revolution von 1918/19 ist, wenn nicht als Ereignis, so doch in ihren wesentlichen Voraussetzungen, Konfliktlinien und Ergebnissen, ein Jahrhundert später aus der erinnerten Geschichte verschwunden.
  • Artikel aus dem Zeitraum 13.05.2015 bis 08.02.2016

    Antifa in Bewegung

    Die Bundesrepublik braucht eine starke antifaschistische Bewegung. Wie ein moderner Antifaschismus aussehen kann, der den Ereignissen und Stimmungen in Deutschland begegnet, wird hier diskutiert
  • Artikel aus dem Zeitraum 12.04.2018 bis 18.04.2018

    Nach Norden

    Der Schriftsteller Peter Wawerzinek reist zum ersten Mal durch Schweden, für die Kunst und den Untergrund. Findet er dort Freiheit, Glück und wilde Jagd?
  • Artikel aus dem Zeitraum 17.06.2017 bis 08.07.2017

    Die Linke in den G-20-Staaten

    Zur Lage der progressiven Kräfte in den führenden Industriestaaten und Schwellenländern
  • Artikel aus dem Zeitraum 08.10.2016 bis 16.12.2016

    Es ist zum Verrücktwerden

    Alle bisherigen Klassengesellschaften hatten unterschiedliche Antworten auf das Verrückte.