75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 3. Dezember 2021, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Asylpolitik

    Effektiver abschieben

    Chef der EU-Grenzagentur fordert Regeln für schnelle »Rückführungen«. Europarat beklagt katastrophale Lage Geflüchteter in Griechenland
    Von Jana Frielinghaus
  • Pessimistische Prognose

    Mit Bravour ist es Wolfgang Schäuble (CDU) gelungen, die Euro-Krise im Bundestagswahlkampf totzuschweigen: Kein Wort über die mehr als 900 Milliarden Euro an faulen Krediten in der Euro-Zone.
    Von Simon Zeise
  • Neue Fraktion des Tages: AfD

    Das ist überhaupt der erste große Irrtum im Umgang mit der AfD. Zu glauben, es mit »Hardlinern« und »Gemäßigten« zu tun zu haben.
    Von Sebastian Carlens
  • Opposition

    Wunden lecken

    Die Linke nach der Bundestagswahl: Herbe Verluste im Osten, Zugewinne im Westen. Neue Fraktion trifft sich erstmals in Berlin
    Von Markus Bernhardt
  • Bundestagswahl

    »Das Unmögliche geschafft«

    In Leipzig hat Die Linke erstmals ein Direktmandat in Sachsen geholt. Ein Gespräch mit Adam Bednarsky
    Von Markus Bernhardt
  • Ökonomie

    Konsum unter Kontrolle

    Die Tage des Bargelds scheinen gezählt. Den Argumenten der Befürworter seiner Abschaffung ist zu misstrauen. Denn der Staat erhielte einen weiteren Zugriff auf Informationen und Verhalten seiner Bürger.
    Von Klaus Müller
  • UNO zu BRD-Rassismus

    Blind gegenüber Rassismus

    Nach Recherchen in der Bundesrepublik: UN-Berichterstatter erheben schwere Vorwürfe gegen Regierung und deutsche Behörden
    Von Susan Bonath
  • G-20-Proteste

    G-20-Gegner vor Gericht

    Bereits sieben Haftstrafen verhängt, zwei davon ohne Bewährung. Vier weitere Verhandlungen in dieser Woche
    Von Kristian Stemmler
  • Verkehrspolitik

    Geld statt schöner Worte

    »Allianz pro Schiene« richtet Forderungskatalog an zukünftige Bundesregierung. EVG-Chef sorgt sich um den Industriestandort
    Von Stefan Thiel
  • Arbeitskampf

    Gewerkschaftsaufbau Ost

    Der DGB-Vorsitzende Nordrhein-Westfalens Andreas Meyer-Lauber sprach den meisten aus der Seele: »Nach dem beschissenen Ergebnis der Bundestagswahl tut es gut, so viele solidarische Leute hier zu erleben.«
    Von Elmar Wigand
  • Katalonien

    »Wir vertreten keinen ethnischen Nationalismus«

    Regierung der autonomen Gemeinschaft Katalonien möchte nach erwartetem Votum für Unabhängigkeit von Spanien aber in EU bleiben. Gespräch mit Marie Kapretz
    Interview: Carmela Negrete
  • Chile

    Mapuche-Protest

    In der Auseinandersetzung um inhaftierte Mapuche ist es im Süden Chiles zu heftigen Protesten und mindestens zehn Festnahmen gekommen
  • Kolumbien

    Umkämpfter Frieden

    Die größte kolumbianische paramilitärische Gruppe AGC bietet ihre Auflösung an. Ihr Ziel ist die Revision der Friedensverträge mit den FARC
    Von Jan Schwab
  • Peru

    Hatz auf Tänzerin

    Nach 25 Jahren ist Maritza Garrido Lecca in Peru aus der Haft entlassen worden
    Von Eleonora Roldán Mendívil
  • Polen

    Populismus ins Gericht

    Polens Präsident legt Alternative zu PiS-Plänen zur Justizreform vor. Hauptziel: Politische Selbstaufwertung
    Von Reinhard Lauterbach, Poznan
  • Italien

    Einheit gesucht

    Linke würde mit regierendem PD gemeinsame antreten, wenn Renzi auf Kandidatur verzichtet
    Von Gerhard Feldbauer

Staatsbürger sind auch die, die AfD gewählt haben. Bitte keinen gruppen­bezogenen Rassismus betreiben.

Werner Patzelt, aus Westdeutschland stammender Politikprofessor in Dresden, am Montag abend in der ARD-Sendung »Hart aber fair«
  • Privat ohne Risiko

    Goldrausch auf der A1

    Autobahnbetreiber setzte bei Bewirtschaftung der Hansalinie auf 30 Prozent Rendite. Bund als Auftraggeber fand das angemessen
    Von Ralf Wurzbacher
  • Hauptsache Profite

    Widerstand gegen EU-Steuerpläne

    Arme kleine Startups schützen? Vertreterin der US-Handelskammer bei der EU-Kommission warnt vor Plänen, große Internetkonzerne zur Kasse zu bitten
  • Kino

    Der verschwindende Vermittler

    Im rührend altmodischen Film »Norman« des in New York geborenen Israelis Joseph Cedar kann man noch einmal nachvollziehen, wie eine politische Farce abläuft.
    Von Peer Schmitt
  • Höntsch, Behrens

    Mit nicht viel mehr als ein paar Strass-Steinen bekleidet, trat die Kautschuk-Artistin Sylvia Franke in den 80er Jahren als »Miss Albena« in noblen Etablissements sozialistischer Länder auf ...
    Von Jegor Jublimov
  • Politisches Theater

    AG Zeug

    Die Besetzer haben die Berliner Volksbühne zum »neuen Zentrum der Antigentrifizierung« in der Stadt erklärt.
    Von Christof Meueler
  • Politischer Folk

    Die Habgier fürchten

    Anlässlich des 50. Todestages von Woody Guthrie am 3. Oktober fand am Montag im Berliner Pfefferberg eine Veranstaltung mit der Tochter von Woody, Nora Guthrie, und dem Musiker Wenzel statt.
    Von Thomas Grossman
  • Rotlicht: Stadtguerilla

    Das Wort Guerilla kommt aus dem Spanischen und stellt eine Verkleinerungsform des spanischen »Guerra« (Krieg) dar.
    Von Gerhard Hanloser
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichtsrevisionismus

    Patriot und Internationalist

    Ernst Thälmann war heimatverbunden, verteidigte aber auch die Sowjetunion, kämpfte für das Leben der in den USA zum Tode verurteilten Anarchisten Sacco und Vanzetti und zeigte Solidarität mit der Revolution in China.
    Von Nick Brauns
  • Parteien und Wahlen

    NPD beklagt AfD-Sogwirkung

    Auch in diesem Jahr haben mehrere extrem rechte, rassistische und nationalistische Kleinstparteien an den Bundestagswahlen teilgenommen. Die AfD stahl ihnen die Show.
    Von Markus Bernhardt
  • Handball

    Krisenkoller

    Nach einem historisch schlechten Saisonstart herrscht beim Handballrekordmeister THW Kiel Ratlosigkeit
  • »Muñeco!«

    Während die europäischen Pokalwettbewerbe gerade erst beginnen, gehen die südamerikanischen in die Endphase. In der 58. Edition der Copa Libertadores wurden bereits die Viertelfinals gekickt.
    Von André Dahlmeyer