Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 16.01.2017, Seite 5 / Inland

Hessens Busfahrer ­streiken weiter

Frankfurt am Main. Der Streik der Beschäftigten privater Busunternehmer in Hessen wurde bis zum heutigen Montag verlängert, wie die Gewerkschaft ver.di am Wochenende mitteilte. Damit reagierten die Fahrer auf eine Pressemeldung des Landesverbands Hessischer Omnibusbetreiber vom Freitag. Darin wird zwar ein möglicher neuer Termin für Tarifverhandlungen genannt. Aber, so der hessische ver. di-Landesfachbereichsleiter Verkehr, Ronald Laubrock: »Es ist wieder kein neues Angebot damit verbunden.« Es werde nur von einem neuen Vorschlag geschrieben, wie Arbeitsbedingungen und die Vergütung verbessert werden könnten. Das sei den Kollegen zu vage.

Seit der vergangenen Woche befinden sich die Busfahrer im Ausstand (siehe jW vom Freitag). Sie fordern ein neues, konkretes Angebot, das mit Zahlen unterlegt ist. Die Gewerkschaft tritt u. a. für eine stufenweise Erhöhung des Lohns bis auf 13,50 Euro pro Stunde ein.(jW)