Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Krieg in Syrien

    Ostaleppo evakuiert

    Tausende ziehen aus den befreiten Stadtvierteln ab. Kleinere Gefechte halten an
    Von Karin Leukefeld
  • Abokampagne

    Das gibt Kraft!

    junge Welt hat beste Chancen, stabilisiert in die nächste Runde der Klassenkämpfe zu gehen. Erste Bilanz der Abokampagne auf der XXII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz
  • »Lügenpresse«

    Mit Lügen ins Gefecht

    Das Zeitalter der modernen Kriege auf PR-Basis begann mit einem gigantischen Fake der US-Agentur »Hill & Knoltown«
    Von Otto Köhler
  • Südamerika

    »Fake« sind immer die anderen

    Wenn es gegen linke Regierungen geht, biegen sich große Medien auch in Deutschland ihre Wahrheit zurecht
    Von André Scheer
  • Nachruf

    Kämpferischer Humanist

    Der Journalist und Gewerkschafter Eckard Spoo ist kurz vor seinem 80. Geburtstag gestorben
  • Flüchtlingsrettung im Mittelmeer

    »Bundesregierung fällt Helfern in den Rücken«

    Die libysche Küstenwache hat private Seenotretter im Mittelmeer behindert und Flüchtlingsboote angegriffen. Hilfesuchende ertrunken. Gespräch mit Andrej Hunko
    Interview: Claudia Wrobel
  • NSU-Ausschuss

    Der Mann, der nichts sah

    NSU-Ausschuss: Zeugen zur Rolle des Verfassungsschutzmannes Andreas Temme
    Von Christiane Mudra
  • Tarifverhandlungen

    Zoff bei Eurowings

    Bei der Lufthansa-Tochter eskaliert der Streit zwischen den Gewerkschaften UFO und ver.di. Gesetz zur »Tarifeinheit« verschärft Konflikte
    Von Daniel Behruzi
  • Bundesteilhabegesetz

    Teilhabe unter Kostenvorbehalt

    Zwei Wochen nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat das sogenannte Bundesteilhabegesetz beschlossen. Etliche Paragraphen widersprechen dem erklärten Ziel eines selbstbestimmten Lebens.
  • Sprachkritik

    »Sogenannte Mitte dreht sich nach rechts«

    Rechtspopulismus ist ein falscher Begriff, weil er nationalistische und rassistische Strömungen nur unzureichend beschreibt. Gespräch mit Heiner Busch
    Interview: Gitta Düperthal
  • Alexis Tsipras auf Deutschland-Besuch

    Berlin will Weihnachten stehlen

    Die Weihnachtsgrüße der Deutschen an die Griechen sind so eiskalt wie schon in den vergangenen Wintern
    Von Hansgeorg Hermann
  • Jahresrückblick 2016

    Noch kein Frieden

    Kolumbien: Trotz Rückschlägen gibt es Hoffnung auf ein Ende des Krieges
    Von Jan Ronahi
  • Diplomatie

    Annäherung mit Hindernissen

    Russland und Japan versuchen, ihre Beziehungen zu entspannen. Im Territorialstreit um Kurileninseln ist kein Ausweg in Sicht
    Von Rainer Lesny
  • Syrien/Irak

    Repressionen gegen Internationalisten

    Wer sich entscheidet, als Internationalist nach Syrien oder in den Irak zu gehen, um gegen den »Islamischen Staat« zu kämpfen, geht ein hohes Risiko ein
    Von Kevin Hoffmann, Istanbul

2017 wird der letzte traditionelle Wahlkampf sein

Der Münchener Politikwissenschaftler Simon Hegelich ist laut AFP überzeugt, dass gezielte Wählerbeeinflussung über soziale Netzwerke demokratische Entscheidungs­prozesse bald gravierend verändern wird
  • Zum Sammeln

    Patti und Gustav

    Laut Thomas Bernhard gibt es nur einen Grund, einen Preis anzunehmen: Geldnot.
    Von Reverend Christian Dabeler
  • Ernährungswirtschaft

    Die Plantage als gefräßiges Tier

    Für einen Taxifahrer im indonesischen Borneo sind »Palmölplantagen wie gefräßige Tiere. Sie fressen Bambus, Rattan, Reis, Kautschuk, Wälder, Fische – einfach alles.«
    Von Uwe Hoering
  • Literatur

    Schmutzige Affäre

    James Lee Burkes »Neonregen« wird neu aufgelegt
    Von Michael Saager
  • Nachschlag: Sind Sie sicher?

    Wer kennt Schotty? Er ist der »Tatortreiniger« und der Racheengel der bundesdeutschen Werktätigen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Die aktuelle Folge spielt in einer Consultingfirma
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Geschichte Polens

    Zum Herrschen genötigt

    Gründungsschwierigkeiten und Herrschaftsprobleme. Vor 70 Jahren wurde die Polnische Vereinigte Arbeiterpartei gegründet.
    Von Reinhard Lauterbach

Kurz notiert

  • Arbeitssituation in der Pflege verbessern

    Ver.di zur Nichtregelung verbindlicher Personalvorgaben in der Frühchen-Versorgung und Nicole Gohlke (Die Linke) zu Studiengebühren für Nicht-EU-Ausländer in Baden-Württemberg
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Portugal zeigt, dass die Linke in nicht revolutionären Zeiten nicht nur die Wahl hat zwischen Mitregieren und Mitblamieren oder Opposition und Ohnmacht. Duldung geht auch!«
  • Spanien

    »Staat könnte alle Erwerbslosen beschäftigen«

    Gespräch mit Eduardo Garzón Espinosa. Über die Forderung der spanischen Vereinigten Linken nach »garantierter Arbeit«, Geldtheorie und den Kampf des Madrider Stadtrats gegen das Sp...
    Interview: Carmela Negrete
  • Gegen jeden Krieg?

    Gegen jeden Krieg? Im Herbst 1916 setzte sich Lenin mit der These auseinander, nur Entwaffnung sei im Imperialismus eine sozialistische Losung (Teil II)
  • Nordafrikas Ureinwohner

    Unter Verdacht

    In der algerischen Kabylei nimmt das Streben nach Unabhängigkeit zu. Doch auch der Islamismus dringt vor
    Von Nick Brauns
  • Flüchtlingshelfer Schlademann

    Kaum hatte er begriffen, was er da sah, riss sich Schlademann von dem Anblick los. Denn er scheute von jeher die Anstrengungen, die ihn ein Einmischen in fremde Angelegenheiten kosten könnte.
    Von Annette Riemer
  • Drei Gänge für Weihnachten

    Wenigstens an einem Festtag sollte es feierlich schmecken. Das heißt: mindestens drei Gänge. Vorüben können leider nur Menschen mit Zeit und Geld. Solche sind wir ja nicht.
    Von Ina Bösecke