Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Realer Horror

    Putsch der Korrupten: Brasiliens Parlament leitet die Entmachtung von Präsidentin Dilma Rousseff ein
    Von Peter Steiniger
  • Neoliberale Familienbanden

    Die Bundesregierung muss bis Juli ein neues Gesetz vorlegen. Wagenknecht kritisiert »Artenschutzgesetz für den Geldadel«
    Von Simon Zeise
  • Geheim ist nur das Urteil

    Ein früherer Computertechniker der NATO hat als geheim eingestufte Informationen gestohlen und soll sie an Dritte verkauft haben. Spionage konnte ihm jedoch nicht nachgewiesen werden. Ein Gespräch mit Manfred Klag
    Interview: Rüdiger Göbel
  • Libyen im Visier

    Steinmeier: Mandatsausweitung des Militäreinsatzes vor der Küste »notwendig«. EU-Außenminister bereiten Erklärung vor
  • Braune Mafia, tiefer Staat

    NSU-Prozess: V-Mann-Führer Temme könnte Rechtsterrorist Mundlos in krimineller Mischszene aus Rockern und Neonazis in Hessen getroffen haben.
    Von Claudia Wangerin
  • Mit Argumenten ausrüsten

    Aktionskonferenz: Bündnis »Aufstehen gegen Rassismus« will der AfD entgegentreten
    Von Christine Buchholz
  • Billigjobs für Geflüchtete

    Integrationsbeauftragte beraten in Dresden über Gesetzespläne der Bundesregierung und Fremdenhass. Teilnahme an Pegida-Gegendemo angekündigt
    Von Susan Bonath
  • Abschottung bringt Tod

    Berichten zufolge erneut mehr als 400 Menschen im Mittelmeer ertrunken
    Von Christian Selz
  • »Die Polizei schoss auf die Zelte«

    Nach Zusammenstößen von Geflüchteten und Sicherheitskräften spitzt sich die Lage in Idomeni zu. Gespräch mit Beat Wyss
    Interview: Patricia D’Incau, Bern
  • Hilfe angelaufen

    Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist die internationale Hilfe für das südamerikanische Land angelaufen.
  • Provokation vereitelt

    USA weisen einen militanten Exkubaner aus. Von Contras geplante Protestaktion vor Havanas Küste fiel ins Wasser
    Von Volker Hermsdorf
  • Wählerauftrag ignoriert

    Nach Volksbefragung: Niederländische Regierung verschleppt Entscheidung über Ukraine-Abkommen. Sozialistische Partei protestiert
    Von Gerrit Hoekman
  • Referendum gescheitert

    Nur jeder dritte Teilnahmeberechtigte ging am Sonntag zu den Urnen. Nötig wären 50 Prozent gewesen
    Von Gerhard Feldbauer
  • Agent unter Verdacht

    Türkische Justiz ermittelt gegen mutmaßlichen Auftraggeber von Morden an kurdischen Politikerinnen in Paris im Dezember 2013
    Von Nick Brauns

Ich weiß nicht, was Herrn Gabriel beeindruckt hat an Präsident Sisi – ist es die Folter, ist es die Unter­drückung, ist es die Zensur, ist es der Umgang mit deutschen Stiftungen?

Grünen-Chef Cem Özdemir am Montag im ARD-»Morgenmagazin« zum Umgang von Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) mit Ägyptens Präsident Abdel Fattah Al-Sisi
  • Doch kein Superkartell

    Katerstimmung nach in Katar gescheiterten Gesprächen wichtiger Förderstaaten. Ölpreise und Aktienkurse fallen moderat
    Von Dieter Schubert
  • Der schönste Gebrauchswert

    Den Unterschied in Gestaltung und Verpackung, den Purismus DDR-Designer weiß man im Westen erst heute zu schätzen. Sie erscheint praktisch und formbewußt, diese unmodische Nachhaltigkeit von Bildern, Schriften, Formen und Farben.
    Von Dr. Seltsam
  • Gerne keine Science-Fiction-Filme mehr!

    Wenn ich in die Zukunft schauen könnte«, sagt der Tontechniker im Radio, »würde ich einmal Lotto spielen und dann nie wieder hierhin kommen.«
    Von Wiglaf Droste
  • Nachschlag: »Vor dem Gesetz«

    Es sei absurd, so Norbert Bolz, Medienwissenschaftler an der TU Berlin, Moderator Jan Böhmermann für dessen »Schmähgedicht« mit Ansage aufgrund eines Paragraphen verurteilen zu wollen, den man demnächst abschaffen wolle.
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • DGB macht Schule

    Um Azubis zu organisieren, kommen die Gewerkschaften auch in die Klassenräume
    Von Johannes Supe, Lahnstein
  • »Zündeln am Pulverfass«

    Linke-MdB Andréj Hunko kritisiert Pläne der Europäischen Union, nun auch auf libyschem Hoheitsgebiet tätig werden
  • Haltet den Dieb!

    Des Weltfußballs Krebsgeschwüre beschäftigen heute das Landgericht Düsseldorf
    Von Jens Walter