75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Montag, 6. Dezember 2021, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Frauen gegen Erdogan

    Türkei: Kundgebungen und Demonstrationen zum Internationalen Frauentag verboten. Trotzdem gingen Tausende auf die Straße
    Von Kevin Hoffmann, Istanbul
  • In Erdogans Händen

    Angela Merkel zahlt Türkei jeden Preis. Gastkommentar
    Von Sevim Dagdelen
  • Unfallopfer des Tages: Andrzej Duda

    Andrzej Duda, Präsident der Republik Polen, hatte einen Verkehrsunfall. An seinem Dienst-BMW platzte am Freitag bei hoher Geschwindigkeit ein Reifen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Eine Trümmerlandschaft

    Nach dem Massaker von Diyarbakir. Eindrücke von einer Reise in den Südosten der Türkei
    Von Norman Paech
  • Lehrreiches Beispiel

    Offen ist der Streit seit Shakespeare und Machiavelli, ob Moral einen Stellenwert in der Politik habe.
    Von Norman Paech
  • »Es ist wichtig, Strukturen zu nutzen«

    Landtagswahl in Baden- Württemberg: Außerparlamentarische Bewegungsinitiativen unterstützen Linksparteikandidaten Michel Brandt. Gespräch mit Judith Franke
    Interview: Markus Bernhardt
  • Rechtsruck in Hessen

    Kommunalwahl verschafft AfD vielerorts aus dem Stand heraus den dritten Platz. Linke verbessert, FDP wieder auferstanden
    Von Gitta Düperthal
  • Hängepartie für die NPD

    Verbot der Neonazipartei hängt auch von ihrer Relevanz ab. In den Wahlkampf zieht sie dennoch
    Von Claudia Wangerin
  • Abflug erst 2018

    Eröffnung des Flughafens Berlin-Brandenburg soll zum fünften Mal verschoben werden. Verkehrsminister zufrieden. Neues im Schmiergeldskandal
    Von Simon Zeise
  • Blumen statt Räumung

    Kinder protestierten mit Blumen gegen die begonnene Räumung eines improvisierten Flüchtlingslagers in der nordfranzösischen Stadt Calais.
  • Niederlage für Marokko

    Zum ersten Mal besuchte am Samstag ein UN-Generalsekretär den befreiten Teil der Westsahara
    Von Jörg Tiedjen
  • PR-Coup gegen Syrien

    Der Spiegel präsentiert Fotos vermeintlicher »Opfer des Assad-Regimes«
    Von Jürgen Cain Külbel
  • Ehrung für einen Mörder

    Italien reagiert empört auf Auszeichnung eines früheren SS-Mannes in Baden-Württemberg. Wilhelm Küster war an Massaker von Marzabotto beteiligt
    Von Gerhard Feldbauer
  • Todesurteil in Teheran

    Milliardär hatte dem Iran bei der Umgehung der US- und EU-Sanktionen geholfen
    Von Knut Mellenthin

Nein, das tun wir nicht, und auch deshalb, weil es ganz unverantwortlich wäre, sind das Vorwürfe, die durch die Realität erfreulicherweise nicht gedeckt werden.

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen im Deutschlandfunk auf die Frage, ob die Bundesregierung bei den Verhandlungen mit der Türkei um den Stopp von Flüchtlingen »einen Teil ihrer Seele« verkaufe
  • Selbstfahrende Computer

    Die Industrie hat aus Autos Rechenzentren gemacht. Künftig sollen die Vehikel ausschließlich von Software gesteuert werden. Wer soll dieser »Intelligenz« vertrauen?
    Von Joachim Jakobs
  • Gleiches Geld

    Gutachten: Schlechtere Einstufung von Grundschullehrkräften ist »mittelbare Diskriminierung« von Frauen. GEW fordert gerechte Entlohnung
    Von Claudia Wrobel
  • Gegen Sexismus

    Linke Antworten auf die Ereignisse in der Kölner Silvesternacht
    Von Ulla Jelpke
  • Heiße Eisen angefasst

    Kampf der Frauen um Selbstbestimmung und Konflikte zwischen beruflichem Engagement und Familie: Zwei Hauptachsen im Werk der Schriftstellerin und Reporterin Elfriede Brüning (1910–2014)
    Von Sabine Kebir
  • Unbeschreiblich weiblich

    Hundert Jahre im Zeitraffer: Ein neuer Bildband illustriert mit ­sensationellen Fotos Frauengeschichte im Ruhrgebiet
    Von Jana Frielinghaus
  • Schlecht bezahlt, im Alter verarmt

    Frauen sind insbesondere bei Ruhestandsbezügen stark ­benachteiligt. Mit Vollzeit, anständiger Entlohnung und höherem allgemeinen Rentenniveau ließe sich das ändern
    Von Gudrun Giese
  • Wunderpille gegen das Patriarchat?

    Eine internationale Allianz aus Religiös-Konservativen und Feministinnen plädiert für ein weltweites »Sexkaufverbot« nach schwedischem Vorbild. Die Kehrseite wollen die Kämpferinnen für eine »Welt ohne Prostitution« nicht sehen
    Von Stefanie Lohaus
  • Cyborgs und »Co-Mütter«

    Eine feministische Zeitreise in eine befreite Gesellschaft. Zum 80. Geburtstag der Science-fiction-Autorin Marge Piercy
    Von Katharina Volk
  • Mit Courage, ohne Allüren

    Zwischen Bundestag und Wahlkampf in Rheinland-Pfalz: Die Linke-Abgeordnete Katrin Werner überwindet bei ihrer Arbeit nicht nur große räumliche Entfernungen
    Von Janusz Martin
  • Die Schießwütigen

    Spitzenfrauen der Alternativen für Deutschland vertreten eine ­reaktionäre Politik und präsentieren sich als »Lebensschützerinnen« – sofern es um deutsche Föten geht
    Von Anna Bock