3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Erdogans Mordlektion

    Türkischer Präsident droht mit »entschlossener« Fortsetzung des Krieges gegen Bevölkerung in der Osttürkei
    Von Arnold Schölzel
  • Niemals zurückweichen!

    Antifa-Kämpfer in der Ukraine wollen das scheinbar Unmögliche möglich machen – den Wiederaufbau einer schlagkräftigen internationalen kommunistischen Bewegung
    Von Susann Witt-Stahl
  • Humanist im Flecktarn

    Alexej Markow, Gründer und politischer Kommandeur der Kommunistischen Einheit der Brigade Prisrak – ein Porträt
    Von Susann Witt-Stahl
  • Weltliche Unsterblichkeit

    Tod und Gesellschaft in Dmitri Schostakowitschs Spätwerk. Über das 2. Cellokonzert, die 14. und 15. Sinfonie sowie über die Suite nach Worten von Michelangelo
    Von Kai Köhler
  • Entfesselter Hass

    Jahresrückblick 2015: Rassistische Gewalt und die Mitverantwortung etablierter Politik. Flüchtlingsunterstützer lassen sich von rechten Übergriffen nicht abschrecken
    Von Markus Bernhardt
  • Profit statt Kindeswohl

    Studie: Zahl der Inobhutnahmen gegenüber 2005 nahezu verdoppelt. Fremdunterbringung und »Erziehungshilfen« sind ein Milliardengeschäft für freie Träger
    Von Jana Frielinghaus
  • »Die Orte sind hermetisch abgeriegelt«

    Sondereinheiten der türkischen Polizei und des Militärs gehen seit Wochen gegen Aufständische im Südosten des Landes vor. Gespräch mit Ercan Ayboga
    Interview: Marcus Staiger
  • Gegen die Straflosigkeit

    Bürgerrechtler haben am Sonntag abend im New Yorker Stadtteil Manhattan gegen eine Entscheidung eines Jurygerichts in Cleveland protestiert.
  • Weg nach Norden frei

    Mittelamerikanische Staaten einigen sich auf Lösung für ­kubanische Migranten
    Von Volker Hermsdorf
  • Abzug der Milizen

    Kämpfer räumen Orte nach lokalen Waffenruhen zwischen Regierung und Milizen
    Von Karin Leukefeld
  • Den Reichen geht es gut

    Jahresrückblick. Heute: Schweiz. Alle diskutieren über Flüchtlinge. Über Sparpakete und Entlassungen wird hingegen wenig gesprochen
    Von Johannes Supe

Als auszugrenzende Personen galten die wenigen Ausländer, aber auch sogenannte Asoziale.

Der Politologe und Chef des »Forschungsverbundes SED-Staat«, Klaus Schroeder, in der Welt über die Verhältnisse in der DDR als Ursache für heutige Fremdenfeindlichkeit im Osten
  • Systematisch kaputtgespart

    Jahresrückblick. Heute: Italien. Regierung rettet Banken, privatisiert und rüstet auf. Die Rechte profitiert
    Von Raoul Rigault
  • Judenpuppen und tote Tiere

    Polen: Wieviel Faschismus steckt im »Kaczysmus«? Die PiS-Regierung hat Anhänger mit Gewaltphantasien, aber bisher keine offen terroristische Herrschaft nötig.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Aussage der Feuerwehr ignoriert

    Dresdner Polizei konnte nach Brand in linkem Wohnprojekt nicht zu ernsthaften Ermittlungen motiviert werden. Dann übernahm das »Operative Abwehrzentrum« den Fall
  • Rücktritt eines Knipsers 

    2015 wird als das Sportjahr in die Geschichte eingehen, in dem Rogério Mücke Ceni die berühmten Handschuhe ans Außennetz hängte.
    Von André Dahlmeyer

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!