Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Aus: Ausgabe vom 30.12.2015, Seite 11 / Feuilleton

Lemmy Kilmister ist tot

Von Wiglaf Droste

That’s the way I like it, baby ...

... I don’t wonna live forever ...

Ian Fraser »Lemmy« Kilmister starb am 28. Dezember im Alter von 70 Jahren. Sein Name klang in meinen Ohren wie ein vernuscheltes »Let me kill, Mister«, und wie ein Killer kam der Gründer, Bassist und Sänger von Motörhead auch rüber. Der ehemalige Bassist von Hawkwind, der für diese Band den genialen Song »Silver Machine« sang, war eine musikalische Naturgewalt, hinter deren Hochenergie erstaunlich viel Intelligenz, Esprit und Charme steckten. Sein Song »Ace of Spades« machte ihn und seine Band weltberühmt; Ace of Spades, das Pik-As, ist die Todeskarte, und wenn Lemmys mit Bourbon und Tabak gepflegte Raspelstimme »That’s the way I like it, baby, I don’t wanna live forever« röhrte, war ich immer ganz auf seiner Seite.

Motörhead war die einzige harte Rockband, die von Punks akzeptiert wurde; sie waren laut, schnell, betrunken und gingen immer aufs Ganze. Aufgrund diverser Alkohol- und Nikotinverbrauchsfolgeerkrankungen mussten nicht wenige Auftritte der umjubelten und von den Fans schier angebeteten Band abgesagt werden, der Abusus forderte seinen Tribut.

Geboren wurde Lemmy Kilmister am offiziellen Geburtstag von Jesus von Nazareth, dem 24. Dezember – nur eben 1945 Jahre später. Für Religion hatte er allerdings nichts übrig; »Ein heiliger Geist schwängert eine Jungfrau, komm schon, Mann, verpiss dich«, spottete er und schrieb auch antireligiöse Songs wie »Bad Religion«, den die Musiker einer ihn verehrenden Band zu ihrem Namen auserkoren.

Am 26. Dezember 2015 erfuhr Lemmy Kilmister, dass er an einem hochaggressiven Krebs litt; nur zwei Tage später war er tot. Er hat es geschafft: Anders als Jesus muss er nicht ewig leben, und das wollte er ja auch nie. Mit »Silver Machine« und »Ace of Spades« hat er sich trotzdem unsterblich gemacht. Ich bevorzuge im allgemeinen leisere Musik, aber diese muss man !!!LAUT!!! hören: »That’s the way I like it baby, I don’t wanna live forever, it’s the Ace of Spades, the Ace of Spades ...«

Mehr aus: Feuilleton

Startseite Probeabo