Gegründet 1947 Montag, 22. Juli 2019, Nr. 167
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Online-SpezialRote Karte für Berlin

    Ecuador bricht Zusammenarbeit mit Deutschland im Umweltschutz ab und will Gelder zurückgeben
  • Panik in Miami

    New York Times: Obama will mit Ende der Blockade gegen Kuba ernst machen. Exilkubaner und Contras fürchten um ihre Privilegien
    Von André Scheer
  • Schneller und schlimmer

    Die XX. Rosa-Luxemburg-Konferenz im Januar diskutiert das gleiche Problem wie die erste im Jahr 1996: den Abschied der Linken vom Antimilitarismus
    Von Dietmar Koschmieder
  • »Solidarität mit Kuba stärken«

    Havanna führt Dialog auf Augenhöhe mit Washington. BRD muss Verhältnis zum Karibikstaat normalisieren. Ein Gespräch mit Hans Modrow
    Interview: Volker Hermsdorf
  • Reaktion

    Guantánamo an Kuba zurückgeben
  • »Ein Staat mit Perspektive«

    Frankreichs Präsident François Mitterrand vereinbarte am 20. Dezember 1989 mit Ministerpräsident Hans Modrow engere ökonomische Beziehungen. Bundeskanzler Helmut Kohl schob dem einen Riegel vor.
    Von Jörg Roesler
  • Misere par excellence

    Jahresrückblick 2014. Heute: Hochschulen. Der Reformeifer der Regierungskoalition bewahrt bestenfalls den Status quo.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Zittern und Bangen in der SPD

    Intrigen, Verrat, Demütigungen: Wenn die Vorwürfe des Exabgeordneten Edathy stimmen, haben BKA und Sozialdemokraten ein Problem. Bislang kann er jedoch nichts beweisen
    Von Sebastian Carlens
  • Dabei bleiben - egal, wie

    Die Bundeswehr beteiligt sich auch weiterhin an der NATO-»Operation Active Endeavour«
    Von Jörg Kronauer
  • Hütten und Paläste

    Jahresrückblick 2014. Heute: Südafrika. Der Präsident erzählt die »gute Geschichte« seines ANC. Der traurige Teil ist die Gegenwart
    Von Christian Selz
  • Malé leidet

    Malediven: Nach Brand in Wasseraufbereitungsanlage bleibt die Lage in Hauptstadt weiter angespannt
    Von Hilmar König, Neu-Delhi
  • Langer Schatten der Diktatur

    Südkoreas Verfassungsgericht verbietet linke Oppositionspartei UPP. Kritiker beklagen Ende der Demokratie
    Von Michael Streitberg

Ich glaube nicht, dass die Sanktionen die erzielten Wirkungen erreichen werden. Im Gegenteil: Sie kreieren innerhalb Russlands so eine Art Wagenburg-Mentalität, und das russische Volk wird sich von Präsident Putin nicht abwenden.

Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft, Eckhard Cordes, im Gespräch mit dem Deutschlandfunk.
  • Die »Stunde der Exekutive«

    Wie zu Zeiten der Altbundesrepublik die Demokratie dauerhaft »notstandsfähig« gemacht wurde.
    Von Arno Klönne
  • »Ich hab' ein so reiches Leben gehabt«

    Ein Gespräch mit Alfredo Bauer. Über seinen Weg ins argentinische Exil, seinen Doppelberuf als Arzt und Schriftsteller, den antiimperialistischen Kampf heute
    Von Erich Hackl
  • Im Belagerungszustand

    Die Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin über den Verfall der deutschen Sozialdemokratie im ersten Jahr des Weltkrieges 1914 bis 1918 (Teil 2)
  • Von Charkiw nach Lugansk

    Während in der zweitgrößten Stadt der Ukraine der Rechte Sektor demonstriert, hält der Kampf gegen Faschisten in Lugansk verschiedene politische Lager zusammen
    Von Unai Aranzadi