Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • »Geschenk des Himmels«

    Dank Kampfdrohnen scheint Krieg risikolos. US-Präsident Obama hat daraus ein »Killing Business« gemacht. Mit freundlicher Unterstützung der Merkel-Regierung
    Von Rüdiger Göbel
  • Die Passion Gramscis

    Die Lebensgeschichte des italienischen Marxisten verlief tragisch, sein Werk wirkt weiter. Das zeigt eine neu aufgelegte Biographie
    Von Daniel Bratanovic
  • Proleten paffen

    »Das Rote Berlin« – eine Übersicht über ein Jahrhundert des Widerstands
    Von Ralf Hoffrogge
  • Fristgerecht zerstört

    Syrien macht wie vereinbart Chemiewaffenanlagen unbrauchbar. Bericht über Einsatz von Giftgas in kurdischen Gebieten durch Aufständische.
    Von Karin Leukefeld, Damaskus
  • Von unten nach oben

    CDU, CSU und SPD verhandeln überNeuauflage der großen Koalition. Eine sozialpolitische Bilanz.
    Von Christoph Butterwegge

Ich glaube, daß sich viele Leute heute daran erinnern, was sie einmal gelesen haben und erkennen müssen: Da ist mehr dran, als wir dachten.

Tobias Künzel, Sänger der Band »Die Prinzen«, in einem Interview mit dpa über Karl Marx
  • Mehr als Tütenkleben

    Von der »Schnapsaxt« bis zur Strickleiter: Was Häftlinge in deutschen Gefängnissen herstellen.
    Von Marvin Oppong
  • Die Macht der Ökonomie

    Moderne Familienpolitik entscheidend für Verhandlungsposition von Frauen.
    Von Jana Frielinghaus
  • Krimi als subversives Medium

    Kommissarinnen, Reporterinnen und Detektivinnen bei Ariadne: Aktuell beeindruckt ein Erstling aus Südafrika.
    Von Rahel Wusterack
  • Zum NSA-Skandal

    Erklärung von Diether Dehm, europapolitischer und mittelstandspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag