Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
  • Die Mörder stoppen

    Griechenland: Proteste nach Tötung eines Rappers durch Neonazi. Gewerkschaften und Linksparteien demonstrieren gegen faschistische Partei »Chrysi Avgi«.
    Von Heike Schrader, Athen
  • Demokratiealarm

    Mit der SPD geht es aufwärts. Zwar war der Abstand zu CDU und CSU noch nie so groß, aber es winkt Regierungsbeteiligung.
    Von Arnold Schölzel
  • Tauziehen in New York

    Weiter Debatten über Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat.
    Von Rüdiger Göbel
  • Den Arsch versohlen

    Bushs Pudel. Das war der charmante Spitzname, den der frühere britische Premierminister Anthony Blair trug.
    Von Pierre Lévy
  • Umkämpfte Erinnerungen

    Geschichtsrevisionismus bestimmt Gedenkpolitik in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens.
    Von Todor Kuljic
  • Unbeliebter Gast

    Mit lautstarkem Protest haben Arbeiter von Arcelor Mittal François Hollande am Standort Florange empfangen.
  • Madrid will alles

    Mariano Rajoy fordert Rückgabe Gibraltars. Keine Gespräche über Katalonien.
    Von André Scheer
  • Veto des Südens

    Lateinamerikas Präsidenten machen UN-Vollversammlung zum Tribunal gegen US-Aggressionen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Einzeltätertheorie

    Berufungsgericht in Den Haag bestätigt Urteil gegen Charles Taylor.
    Von Christian Selz

Also ich habe von Entartungen gesprochen, […] so, wie ich glaube, auch jeder Arzt von einer Krebszelle als einer entarteten Zelle spricht.

AfD-Chef Bernd Lucke bei der ZDF-Sendung »Anne Will« auf die Frage, warum er am Wahlabend von »Entartungen von Demokratie und Parlamentarismus« sprach
  • Schalldämpfer (62)

    Die Schnecken waren verputzt, der köstliche Knoblauch-Kräuter-Sud mit Weißbrot aufgetunkt.
    Von Wiglaf Droste
  • Bitte ohne Holzhammer

    In Berlin plädierte Wolfgang Wippermann für ein facettenreiches Bild der DDR.
    Von Sebastian Triesch
  • Das Glück ist ein Pferd

    Der Abend für Katastrophen aller Art zum zehnjährigen Jubiläum des Hamburger Polittbüros.
    Von Katrin Ullmann
  • Gegen zynische Allianzen

    Die Goldenen Zitronen sind die Band, die sich nicht ausruht. »Who’s bad« heißt ihr neues Album.
    Von Christof Meueler
  • Nervös in Mode

    Franz Ferdinand: »Right Thoughts, Right Words, Right Action«
  • Ab ins Jenseits

    Es gibt kaum eine Kunstform, die so abhängig von öffentlichen Geldern ist wie das Hörspiel.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Foto der Woche

    Rund 5000 Amazonas-Indianer verweigern die Räumung eines besetzten Waldstücks im brasilianischen Iranduba.

Kurz notiert

  • Mehr Aufmerksamkeit

    Erklärung von Annette Groth, menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Bundestag