Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2024, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2801 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Die Mörder stoppen

    Griechenland: Proteste nach Tötung eines Rappers durch Neonazi. Gewerkschaften und Linksparteien demonstrieren gegen faschistische Partei »Chrysi Avgi«.
    Von Heike Schrader, Athen
  • Demokratiealarm

    Mit der SPD geht es aufwärts. Zwar war der Abstand zu CDU und CSU noch nie so groß, aber es winkt Regierungsbeteiligung.
    Von Arnold Schölzel
  • Tauziehen in New York

    Weiter Debatten über Syrien-Resolution im UN-Sicherheitsrat.
    Von Rüdiger Göbel
  • Den Arsch versohlen

    Bushs Pudel. Das war der charmante Spitzname, den der frühere britische Premierminister Anthony Blair trug.
    Von Pierre Lévy
  • Umkämpfte Erinnerungen

    Geschichtsrevisionismus bestimmt Gedenkpolitik in den Nachfolgestaaten Jugoslawiens.
    Von Todor Kuljic
  • Unbeliebter Gast

    Mit lautstarkem Protest haben Arbeiter von Arcelor Mittal François Hollande am Standort Florange empfangen.
  • Madrid will alles

    Mariano Rajoy fordert Rückgabe Gibraltars. Keine Gespräche über Katalonien.
    Von André Scheer
  • Veto des Südens

    Lateinamerikas Präsidenten machen UN-Vollversammlung zum Tribunal gegen US-Aggressionen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Einzeltätertheorie

    Berufungsgericht in Den Haag bestätigt Urteil gegen Charles Taylor.
    Von Christian Selz

Also ich habe von Entartungen gesprochen, […] so, wie ich glaube, auch jeder Arzt von einer Krebszelle als einer entarteten Zelle spricht.

AfD-Chef Bernd Lucke bei der ZDF-Sendung »Anne Will« auf die Frage, warum er am Wahlabend von »Entartungen von Demokratie und Parlamentarismus« sprach
  • Schalldämpfer (62)

    Die Schnecken waren verputzt, der köstliche Knoblauch-Kräuter-Sud mit Weißbrot aufgetunkt.
    Von Wiglaf Droste
  • Bitte ohne Holzhammer

    In Berlin plädierte Wolfgang Wippermann für ein facettenreiches Bild der DDR.
    Von Sebastian Triesch
  • Das Glück ist ein Pferd

    Der Abend für Katastrophen aller Art zum zehnjährigen Jubiläum des Hamburger Polittbüros.
    Von Katrin Ullmann
  • Gegen zynische Allianzen

    Die Goldenen Zitronen sind die Band, die sich nicht ausruht. »Who’s bad« heißt ihr neues Album.
    Von Christof Meueler
  • Nervös in Mode

    Franz Ferdinand: »Right Thoughts, Right Words, Right Action«
  • Ab ins Jenseits

    Es gibt kaum eine Kunstform, die so abhängig von öffentlichen Geldern ist wie das Hörspiel.
    Von Rafik Will
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Foto der Woche

    Rund 5000 Amazonas-Indianer verweigern die Räumung eines besetzten Waldstücks im brasilianischen Iranduba.

Kurz notiert

  • Mehr Aufmerksamkeit

    Erklärung von Annette Groth, menschenrechtspolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke im Bundestag