Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2024, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • »Ein großes Ereignis«

    Syriens bewaffnete Opposition liefert Kriegsvorwand. US-Präsident Obama läßt über Militärintervention nachdenken.
    Von Werner Pirker
  • Sicherheit und Ordnung

    Mindestens 400 Polizisten schützten am Donnerstag in Berlin nicht einfach nur sieben Rechte. Sie übten Krieg gegen die Bürger.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Cholera-Alarm aus USA

    Washington wirft Havanna vor, den Ausbruch einer Epidemie zu vertuschen. Was wirklich los ist.
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Machtsystem Merkel

    Die Autoren aktueller Bücher über die Bundeskanzlerin stört ihre postdemokratische Strategie kaum.
    Von Thomas Wagner
  • Kein Grund zum Feiern

    Zum 50. Jahrestag des »Marsches auf Washington« versuchen Martin Luther Kings einstige Gegner, ihn zum stummen Popanz zu machen.
    Von Mumia Abu-Jamal
  • Wird Prag rötlich?

    Gute Chancen für tschechische Linke bei Neuwahlen. Der Demokratischen Bürgerpartei droht steiler Absturz.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Die FPÖ und ihre Nazis

    Magazin dokumentiert hetzerische Internetkommentare von Parteisympathisanten.
    Von Simon Loidl, Wien

Seine Denunziation, ich sei Marxist, könnte allenfalls für schlechtes politisches Kabarett taugen.

SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück über die Aussage eines Informanten des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit in seiner von ihm selbst veröffentlichten Akte
  • Auf den Hund gekommen?

    Unsere wachsende Singlegesellschaft hat angeblich dazu beigetragen, daß es immer mehr Tiere in den Haushalten gibt.
    Von Jutta Resch-Treuwerth
  • Her mit dem Gold!

    Immer frisch, immer eindeutig und ­unbestechlich: Vor 800 Jahren wurde Robin Hood erstmals urkundlich erwähnt.
    Von Hagen Bonn
  • Blausau

    Gedicht zeigen!
    Von F. W. Bernstein
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Wirksamer Protest

    Das globalisierungskritische Netzwerk ATTAC ruft zur Teilnahme am »Klimacamp im Rheinland« auf.
  • Rückschlag

    Medico International zur Ablehnung der Apartheidklage in den USA
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der Wahlk (r)ampf, auch als Krone der Demokratie verstanden, beschränkt sich weitgehend auf üblichen Stimmenfang mittels lautstarker Versprechen.«
  • Ich habe einen Traum

    »Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit«: Am 28. August 1963 sprach Pastor Martin Luther King jr. vor mehr als 250000 Menschen.
  • Vorgeschriebene Netze

    Schreiben beginnt nicht selten damit, eine durch das Bewußtsein schwebende Erinnerung in Kreisbewegungen zu versetzen.
    Von Hans-Christian Dany
  • Über die Documenta

    Die Ausbreitung eines extremen Subjektivismus ist Ausdruck historischer Niedergangsepochen.
    Von Reinhard Jellen
  • Scharfe Spaghetti

    Kann eine poetisch veranlagte Frau besonders gut kochen? Benutzt sie geheime Essenzen aus der Natur?
    Von Ina Bösecke
  • Wo die Musik spielt

    Das Folk Roots Festival versetzt Rudolstadt jeden Sommer in den Ausnahmezustand.