75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Dezember 2021, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Knüppel frei!

    Wenn es um den Systemerhalt geht, wissen Politiker nicht mehr, wie »Demokratie« buchstabiert wird
    Von Peter Wolter
  • Griechenland: Brutal

    Tränengas, Schockgranaten, Prügelorgien– die Polizei arbeitet offen mit den Faschisten der »Goldenen Morgendämmerung« zusammen
    Von Heike Schrader, Athen
  • Spanien: Gegen »Ratten«

    Die Polizei rüstet sich für soziale Unruhen mit kugelsicheren Westen, Tränengas, Gummiknüppeln, Tasern
    Von Carmela Negrete
  • EU: Der Koordinator

    Die grenzüberschreitende Polizeizusammenarbeit wird zusehends ausgebaut. Mittlerweile gibt es eine Vielfalt von Vereinbarungen
    Von Matthias Monroy
  • BRD: Repressive Toleranz

    Was kümmert es die Polizei, wenn Gerichte »Kessel« verbieten? Strafen für Demonstranten werden härter
    Von Martin Singe
  • Seit der Gründung rechts

    Der Verfassungsschutz wurde von alten Nazis als Instrument gegen den Kommunismus aufgebaut. Zur Bekämpfung von Neonazis ist er weder strukturell noch ideologisch geeignet
    Von Ulla Jelpke
  • Mursi vor dem Aus

    Ägypten: Proteste gegen Regierung ebben nicht ab. Armee stellt Ultimatum, Opposition ruft zum Generalstreik auf.
    Von Sofian Philip Naceur, Kairo
  • Schurkenstaat

    Im Namen von Demokratie und Menschenrechten werden Kriege geführt, Putschisten, Sezessionisten und mörderische Rebellengruppen unterstützt
    Von Sevim Dagdelen
  • Pakt fürs Vaterland

    Die große Koalition im Saarland kürzt Sozialausgaben und streicht Stellen im öffentlichen Dienst. ver.di macht nicht mit.
    Von Daniel Behruzi
  • »Kriminelle Energie«

    Ein Mailänder Gericht verurteilte Silvio Berlusconi zu insgesamt elf Jahren Gefängnis
    Von Gerhard Feldbauer
  • »Eine Art Fälscherwerkstatt«

    Prozeß gegen Pfarrer König wegen entlastender Videoaufnahmen vorerst geplatzt. Verteidigung wirft Polizei Manipulation vor.
    Von Susan Bonath
  • Theater auf Sparflamme

    Sachsen-Anhalts Landesregierung will Kürzungsdiktat durchboxen. Studenten und Kulturschaffende wehren sich.
    Von Susan Bonath
  • Ostseewerften in der Krise

    Schlechte Aussichten für die Schiffbauer im Norden. Großen Betrieben droht Ausverkauf und Schließung
    Von Mirko Knoche
  • Den Katzen geht es gut

    NSU-Prozeß: Polizist sagt zu Beate Zschäpes Flucht aus. Es bleibt der Eindruck, daß der Beamte an entscheidenden Stellen nicht reden wollte – oder durfte
    Von Sebastian Carlens, München
  • Wieder Aussage gegen Aussage

    Auch in Thüringens Untersuchungsausschuß zum NSU-Terror widersprachen sich nun zwei Polizisten
    Von Claudia Wangerin

Zu den Gegnern zählen eben nicht nur die Volksrepublik China oder Rußland, sondern auch die angelsächsischen Dienste.

Der Geheimdienstexperte Erich Schmidt-Eenboom am Dienstag im Deutschlandfunk über die Abwehr der äußeren Bedrohungen durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
  • Strom könnte günstig sein

    Greenpeace-Studie: Sinkende Preise am Markt. Betreiber geben Effekt nicht weiter. Verzerrungen bei EEG-Umlage treiben Kosten für Privatverbraucher und Kleinunternehmer.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Das ewige Kind

    Denn sie wissen, was sie tun – kleine Rebellenkunde
    Von Frank Schäfer
  • Ruhig mal laut schmatzen

    Hand in Hand und voller Würde: Junge und alte Tänzer bei den 39. Hamburger Ballett-Tagen
    Von Gisela Sonnenburg
  • Jubel der Woche: Möller, Lisewski, Oelschlegel

    Erstaunt nahm man in den 70er Jahren zur Kenntnis, daß Gunnar Möller in zwei tschechoslowakischen Filmen und dann einer amerikanischen TV-Serie Adolf Hitler verkörperte.
    Von Jegor Jublimov
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps
  • Kampfansage an die Verdränger

    Marxistische Historiker würdigten 70. Jahrestag der Gründung des Nationalkomitees »Freies Deutschland«
    Von Peter Rau
  • Nichts dazugelernt

    Bundestag verweigert ehemaligen sowjetischen Kriegsgefangenen Entschädigung.
    Von Frank Brendle
  • Erfindungsreichtum des Generalbundesanwalts

    Die Bundesanwaltschaft teilte am Montag mit, daß sie einen US-Drohnenangriff in Pakistan vom 4. Oktober 2010, bei dem ein deutscher Staatsangehöriger ums Leben kam, nicht weiter juristisch verfolgen wird

Kurz notiert