Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2024, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Premiers vor Gericht

    Bombenleger-Affäre in Luxemburg: Gericht will Jacques Santer und Jean-Claude Juncker vorladen. Sie wußten davon, taten aber nichts.
    Von Ali Ruckert und Peter Wolter
  • Rechtsfreier Raum

    Wie die junge Welt hat auch die FAZ einen klaren Standpunkt. Unterschiede gibt es gerade deshalb.
    Von Dietmar Koschmieder
  • Nichts geht mehr

    Für große jW-Verteilaktion können keine Bestellungen mehr angenommen werden.
  • Neues Aufmarschgebiet

    Seit einem halben Jahr haben syrische Aufständische einen Korridor durch den Golan.
    Von Karin Leukefeld
  • Eskalation

    Kampagne für militärisch geschützte »humanitäre Korridore« in Syrien.
    Von Karin Leukefeld

Kurz notiert

  • Frau Ahnungslos vom Amt

    NSU-Bundestagsausschuß untersucht Polizistenmord von Heilbronn. Baden-­württembergischer Geheimdienst ist dabei keine Hilfe.
    Von Sebastian Carlens
  • Die Gestaltungspartei

    Linke-Vorstand präsentiert Entwurf des Programms zur Bundestagswahl. Gysi: »Wir bleiben unbequem«.
    Von Jana Frielinghaus
  • Komposthaufen in Sicht

    Nach der Bundestagswahl könnte ein Regierungsbündnis von CDU und Grünen drohen.
    Von Markus Bernhardt
  • »Maduro wird so oder so Präsident«

    Nach Wahl in Venezuela wird nicht neu ausgezählt, sondern »verifiziert«. Ein Gespräch mit Charbel Albert Fakhri Kayrouz
    Interview: Katja Klüßendorf
  • Volle Kontrolle

    In Venezuela werden die Ergebnisse der Präsidentschaftswahl überprüft. Überraschungen sind nicht zu erwarten.
    Von André Scheer
  • Exdiktator im Arrest

    Pakistanisches Gericht läßt Haftbefehl gegen General Musharraf vollstrecken.
    Von Knut Mellenthin

Zumindest in der Innenpolitik ist ihr Risiko so fremd wie Uli Hoeneß veganes Essen.

Kommentar der Süddeutschen Zeitung zum Regierungsstil von Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Black Power

    In der Bewegung doppelt so schnell: Nina Simone zum 10. Todestag.
    Von Ron Augustin
  • Ins Bühnenblaue

    Am Berliner Ensemble inszeniert Robert Wilson »Peter Pan« zur Musik von CocoRosie.
    Von Jamal Tuschick
  • Kopf neigen

    »Die Tanzschüler der Pariser Oper« heißt eine Doku-Serie, die an zwei Sonntagen auf Arte läuft.
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Unverantwortlich

    Erklärung von Annette Groth, menschenrechtspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag, zum Rennen von Bahrain.
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Die bewaffneten Aufständischen in Syrien müssen nicht in die Berge. Sie haben u. a. im benachbarten NATO-Mitglied Türkei ein sicheres Hinterland.«
  • »Zweistaatenlösung ist praktisch unmöglich«

    Gespräch mit Rashid Khalidi. Wie die USA den Friedensprozeß in Palästina ­unterminieren und in Libanon, Irak und Syrien religiöse Konflikte schüren.
    Interview: Amy Goodman und Aaron Maté
  • Gewalt des Mannes

    Die erniedrigende Stellung der Frau in der Antike wurde allmählich beschönigt. Friedrich Engels über den Ursprung der Familie.
  • Der Schwarze Kanal: Marktkonforme Freiheit

    Dem SPD-Wahlwerbespruch »Das Wir entscheidet« hält Welt-Redakteur Herzinger energisch entgegen: »Das ›Ich‹ entscheidet, nicht das ›Wir‹«.
    Von Werner Pirker
  • Der Apfeldieb

    »Die Kurse entwickeln sich optimal, Sie können zufrieden sein.« ABC-Waffen: die jW-Wochenendgeschichte.
    Von Bernhard Spring
  • Über die Justiz

    Jürgen Roth ist einer der profiliertesten investigativen Journalisten Deutschlands.
    Von Reinhard Jellen