Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 20. Juni 2024, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2788 GenossInnen herausgegeben
Jetzt zwei Wochen gratis testen. Jetzt zwei Wochen gratis testen.
Jetzt zwei Wochen gratis testen.
  • Hollande gewinnt Land

    Parlamentswahlen in Frankreich: Erste Runde geht an die Sozialisten. Konservative driften weiter nach rechts.
    Von Elisa Brinai
  • Linke will Segel setzen

    Partei- und Fraktionsspitze rufen »neuen Aufbruch« aus und wollen breite Debatte über neuen Kurs.
    Von Rüdiger Göbel
  • Berlin will keine Doppelspitze

    Linke-Bundesvorsitzender Riexinger ruft Genossen auf Landesparteitag zu Geschlossenheit auf. Parteirechte Schubert zur Geschäftsführerin gewählt.
    Von Christian Linde
  • »Crowd killings«

    Steigende Opferzahlen: Unter US-Präsident Barack Obama wurde der Einsatz bewaffneter Drohnen massiv ausgeweitet.
    Von Knut Mellenthin
  • Softbälle zum Festakt

    Am 30. Juni ist für Petra Roth, Oberbürgermeisterin von Frankfurt am Main, nach 17 Jahren letzter Amtstag als Stadtoberhaupt.
  • Umdenken fällt schwer

    Gewerkschafter und Umweltschützer diskutierten in Berlin über den Umbau der Industriegesellschaft.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Kampf um Abfindungen

    Verkauf von IhrPlatz und Schlecker XL gescheitert. Staatsanwaltschaft leitet »Vorprüfungen« wegen Insolvenzverschleppung ein. Ver.di erwägt Klage gegen Firmengründer.
    Von Johannes Schulten

Das ist so, wie wenn Sie mit drei Feministinnen am Tisch sitzen würden – irgendwann wollen Sie denen nur noch an die Titten fassen, weil Sie es leid sind, sich gut benehmen zu müssen.

Henryk M. Broder im Focus-Interview über den angeblichen Druck zur Betroffenheit über den Holocaust, der auf der deutschen Jugend laste
  • Euro-Krise schlägt durch

    Die BRD gilt als stabile Wirtschaftsmacht und solventer Schuldner. Doch die Schwäche ihrer ­europäischen Hauptabsatzmärkte schlägt allmählich durch.
    Von Mirko Knoche

Kurz notiert

  • Ein soziales Verbrechen

    Erklärung von Sahra Wagenknecht, Erste Stellvertretende Vorsitzende der Fraktion Die Linke im Bundestag