jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Blutbad in Kairo

    Zahlreiche Tote bei Straßenschlachten in Ägyptens Hauptstadt. Soldaten vor öffentlichen Gebäuden postiert. Ministerpräsident ruft zur Ruhe auf.
    Von Karin Leukefeld
  • Wohin führt die Spur?

    Bundestrojaner: Politiker und Datenschützer fordern Aufklärung über verfassungswidriges Spitzelprogramm.
    Von Nick Brauns
  • Moderner Kreuzritter

    Anders Behring Breivik: »Pathologischer Massenmörder«, »unerklärliche« Tat?
    Von Hans-Peter Brenner

Die CSU sorgt dafür, daß die anderen konservativen und auch rechten politischen Kräfte ihren Widerhall in Bonn und in Berlin gefunden haben.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) in einem Interview mit der Leipziger Volkszeitung
  • Hunger bringt Profit

    Misereor fordert Bundesregierung auf, gegen Spekulation aktiv zu werden.
    Von Wolfgang Pomrehn
  • IG Metall bestreikt

    Gewerkschaftstag in Karlsruhe: Trotz Anlaufschwierigkeiten ist Vorstand mit sich und der Welt zufrieden.
    Von Daniel Behruzi, Karlsruhe
  • Lohnend

    Arbeitsrecht: Kurzpausen dreifach sinnvoll

Kurz notiert

  • Alarmruf

    Georg Baltissen kommentiert in der taz eine Militärintervention gegen Syrien herbei.
  • Bekenntnis

    Eine »Presseerklärung zu den Brandanschlägen auf Bahn und Telekommunikation wegen 10 Jahren Afghanistan«