75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Freitag, 3. Dezember 2021, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Hab ich mal gelesen

    Frau Kiehl und Frau Roche oder die Kunst, sich den Po abzuwischen: »Schoßgebete« im Tagebuch
    Von Alexander Reich
  • Gott ist gegen uns

    Das Katastrophengebiet Ostfriesland zwischen Leberwurstbrot und Weltformel: Jan Brandts Debütroman »Gegen die Welt«
    Von Christof Meueler
  • Glaubensbesoffen

    Thomas Glavinic unternimmt in »Unterwegs im Namen des Herrn« eine Pilgerreise, findet aber eher zum Alkohol als zu Gott
    Von Anette Lang
  • Zwischen den Sprachen

    Odile Kennels Debüt knüpft das Kleid der Familie: Eine Geschichte zwischen Deutschland und Frankreich, Vergangenheit und Gegenwart
    Von Peggy Neidel
  • Von Geistern und Müttern

    »Sagenhaftes Island« so lautet das Motto, unter dem sich der Ehrengast Island auf der Buchmesse präsentiert
    Von Mona Grosche
  • Da die Liebe rief

    »Frau Präsident«– eine isländische Biographie der zu Unrecht vergessenen Vigdís Finnbogadóttir
    Von Christiana Puschak
  • Atomstation Island

    Die neue Ausgabe der alten Zeitschrift die horen beschäftigt sich mit der isländischen Literatur und dem Aufbruch in die Moderne
    Von Ludwig Lugmeier
  • Kathartische Momente

    Gegen den Haß auf das gemeine Volk: »Zündschnüre« und »Brandstellen«, die ersten beiden Romane von Franz-Josef Degenhardt, in neuer Ausgabe
    Von Christof Meueler
  • Wahrhaftige Wahrheit

    Flexibilität und Prekariat sind Synonyme: Nichi Vendola könnte der neue Vordenker nicht nur der italienischen Linken sein
    Von Ambros Waibel
  • Glad oder Gladys

    Kein Sachbuch, sondern Anklage: Im Laika-Verlag erscheint ein so erhellender wie harter Band zur Zeit der Militärdiktatur in Argentinien
    Von Gerd Bedszent
  • Die Liebe erforschen

    Von der Quelle der Gleichberechtigung der Geschlechter bis zur Aufrechterhaltung einer »intensiven Leidenschaft«: Die Soziologin Eva Illouz prüft die Bedingungen moderner Partnerschaften
    Von Helmut Höge
  • Voll arrangiert

    Der freie Markt ist ein Gerücht. Colin Crouch schreibt »Über das befremdliche Überleben des Neoliberalismus«
    Von Peer Schmitt
  • Wo die Sonne verstaubt

    Für die Kulturhauptstadt zu spät, als Fundus gerade richtig: »Das Ruhrgebietsbuch«
    Von Nikolaus Korber
  • Aura des Scheiterns

    Blick nach Polen: Andrzej Stasiuks Roman »Hinter der Blechwand«
    Von Jürgen Lentes
  • Der wahre Nebel

    Die Neuausgabe des Kreisler-Romans »Ein Prophet ohne Zukunft« ist da und beschreibt ein chiromantisches Wien der Nachkriegszeit
    Von Lisa Wellmann
  • Verkehrte Welt

    Machtverhältnisse zwischen schwarzen und weißen Menschen scheinbar umkehren und dadurch erkennbar machen: Das kann Jugendbuchautorin Malorie Blackman
    Von Katharina Müller
  • Schon tot

    Bilderkurzgeschichten ohne moralischen Fluchtpunkt am Horizont: Mezzo Pirus’ »Der König der Fliegen«
    Von Michael Saager
  • Gezeichnete Romane

    Ein kleiner Überblick über interessante Neuerscheinungen in der Welt der Comics
    Von Frank Schäfer
  • Welten entdecken

    Mutige Enten, geheimnisvolle Mütter und Stadtgeschichten gibt es in neuen Kinderbüchern. Außerdem wird an Rosa Parks erinnert und über die Menschwerdung sinniert
    Von Jana Frielinghaus
  • Outro

    Die Unlust am Text
    Von Gisela Sonnenburg
  • Spitzelsoftware überall

    Immer mehr Bundesländer gestehen Einsatz von Staatstrojanern. SPD beantragt Debatte im Bundestag.
    Von Nick Brauns
  • Notwendiger Schritt

    Durchsetzung separater Lohnverhandlungen im Nahverkehr Baden-Württembergs ist wohl unausweichlich.
    Von Daniel Behruzi

Kurz notiert

Bund und Länder brauchen keinen Software-, sondern einen Sicherheitsbehörden-TÜV.

Jan Korte, Mitglied im Vorstand der Linksfraktion im Bundestag, zum Skandal um den »Trojaner«-Einsatz durch Sicherheitsbehörden
  • Hallo Anschubser!

    Läuft im Fernsehen zu viel Fußball oder nur zu wenig Sport?
    Von Ulla Scharfenberg
  • »Braziiiil!«

    Latin Lovers  – WM ist heute.
    Von André Dahlmeyer