Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • »Alarmketten« im Ländle

    Erstmals Bauplatzbesetzung bei Protesten gegen Bahn-Mammutprojekt »Stuttgart 21«. Grüne bereiten Verfassungsklage vor.
  • Gedämpftes Gedenken

    65 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges in Ost- und Südostasien signalisiert Japan erstmals Lernbereitschaft.
    Von Rainer Werning
  • Von unten auf

    In Lateinamerika zeigt sich: Die »Neue Linke« stellt das Leninsche Revolutionsmodell in Frage.
    Von Helge Buttkereit
  • Ahlhaus ist nicht allein

    Auch Hamburgs Verfassungsschutzpräsident Vahldieck hat gute Kontakte zu Burschenschaften.
    Von Mirko Knoche, Hamburg
  • Mageres Angebot

    Abfindungsprogramm zur Vernichtung von 1800 Arbeitsplätzen im Bochumer Opel-Werk läuft an.
    Von Karl Neumann
  • Auf ewig verdammt?

    Bundestag bleibt dabei: Keine Pardon für Opfer des Kalten Krieges.
    Von Hans Daniel

Das Streikrecht ist (...) zu einer Waffe der Gewerkschaften geworden, dem die Arbeitgeber nichts mehr entgegensetzen können.

Patrick Adenauer, Präsident des Verbandes »Die Familienunternehmer« im Handelsblatt
  • Ohne Remix

    Bitte nur das pure Zeug: In Istanbul steigt ­erstmalig das Festival »Jazz im Ramadan«.
    Von Lothar A. Heinrich
  • Wie die Bienen

    Im Worpswede wird auf die »Berge der Utopie« geklettert, um sich über historische Nuß- und Obstvertilger zu belustigen.
    Von Sabine Lueken
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.
  • Befremden

    Offener Brief von Diether Dehm an Ulrich Voß, Landesschatzmeister Die Linke.Bayern