Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Merkels letztes Aufgebot

    Kanzlerin ruft an die Front: Bundesregierung will weitere Soldaten für den Afghanistan-Krieg abkommandieren. Karsai und Käßmann danken für deutsches Friedensengagement.
    Von Rüdiger Göbel
  • Finger am Abzug

    Zwischen »Abzugskorridor« der SPD und schwarz-gelber »Abzugsperspektive« besteht kein großer Unterschied.
    Von Knut Mellenthin
  • »Partnering« für den Krieg

    »Mehr Engagement und Risikobereitschaft« fordert fordert auch der deutsche Verteidigungsminister.
    Von Sevim Dagdelen
  • Was war die DDR?

    Linke sollte für erste ­sozialistische Gesellschaft auf deutschem Boden Partei ergreifen.
    Von Inge Viett

Die Liberalen möchte man für diese Hotelmehrwertsteuer solange ohrfeigen, bis aus ihren Nasen mehr Netto vom Brutto tropft.

Die Financial Times Deutschland über den FDP-Spendenskandal
  • Nairobis Elendsmüll

    Millionen weggeworfener Plastiktüten verschandeln Kenias Hauptstadt und gefährden die Umwelt.
    Von Susan Anyangu, IPS
  • Kostentreiber HSH Nordbank

    Pleitefonds von US-Investor Flowers könnte Steuerzahlern weitere Belastungen bringen.
    Von Mirko Knoche, Hamburg
  • Mehr ist dennoch weniger

    Trotz Tarifsteigerungen haben abhängig Beschäftigte 2009 erneut Reallohnverluste hinnehmen müssen.
    Von Jörn Boewe
  • Nicht unterkriegen lassen!

    25 Jahre Arbeitsloseninitiative Mannheim. Selbstorganisation im Umfeld der Gewerkschaften.
    Von Bernd Köhler, Mannheim

Kurz notiert