Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Besser als gerührt sein

    Analyse, Diskussion, Aktion und Kultur: Fast 1500 Menschen trafen sich auf der XV. Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin
    Von Arnold Schölzel
  • Sechs Monate Widerstand

    Der Staatsstreich vom 28. Juni 2009 in Honduras war ein Angriff auf die revolutionären Regierungen der Region
    Von Silvia Ayala
  • Unser Amerika

    Die Bolivarische Allianz Lateinamerikas und der Karibik basiert auf einem neuen Konzept des Internationalismus und der Integration von Staaten und Völkern
    Von Enrique Ubieta Gomes
  • Kein Sowohl-als-auch

    Wer keine antiimperialistische Analyse hat, kann auch keinen Widerstand organisieren
    Von Erika Baum
  • Der schlimmste Sieg des Kapitals

    Die Forderung nach einer »sozialen EU« ist ein Widerspruch in sich. Im vergangenen Jahrzehnt wurde sie in Frankreich selbst von der kommunistisch orientierten Gewerkschaft übernommen – mit klaren Ergebnissen
    Von Pierre Lévy
  • Der koordinierte Krieg

    Militarismus ist Teil des kapitalistischen Wirtschaftssystems. Beide zusammen haben die Menschheit in die tiefste Krise ihrer Geschichte gestürzt
    Von Michel Chossudovsky
  • Blühende Landschaften

    Berlin will 850 zusätzliche Soldaten nach Afghanistan schicken und 50 Millionen Euro für Aussteiger der Aufständischen aufbringen.
    Von Arnold Schölzel
  • Tanz auf dem Vulkan

    Griechenland droht Zahlungsunfähigkeit. PASOK-Regierung soll Sozialausgaben kürzen.
    Von Rainer Rupp
  • Am Scheideweg

    Das Ende von Griechenlands Halbsozialismus?
    Von Rainer Rupp

Wer mit modernster Medizin versorgt sein will, kann dies nicht zum eingefrorenen Billigtarif erwarten.

Kommentar des Tagesspiegel zu den angekündigten Zusatzbeiträgen in der gesetzlichen Krankenversicherung
  • Die großen Schubladen

    Branntwein aus Benzinkanistern: Brechts »Mutter Courage« am Schauspiel Frankfurt/Main
    Von André Weikard
  • Verbrechen im Thüringischen

    Wo es der Kommissar mit den Tätern hält: Kriminalerzählungen aus der ostdeutschen Provinz.
    Von Ramona Sinclair
  • Kein Mensch mehr

    »Die Unwertigen« erzählt die Geschichte von vier Heimkindern von der Nazizeit bis zur Gegenwart.
    Von Sabine Lueken
  • Liebesgeschichten

    Noch nie hat Kieran Hebden alias Four Tet etwas Schöneres abgeliefert.
    Von Michael Saager
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: die jW-Programmtipps.

Kurz notiert