75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 3. / 4. Dezember 2022, Nr. 282
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Leid in Gaza kein Thema

    Deutsch-israelisches Regierungstreffen in Berlin: Netanjahu und Merkel besprechen Rüstungsdeals und »umfassende Sanktionen« gegen Iran. Desaster bei Palästinensern ignoriert.
    Von Rüdiger Göbel
  • Europäische Offensive

    EU-Großmächte: Außenpolitik militarisieren und Unternehmensinteressen sichern.
    Von Sabine Lösing und Jürgen Wagner

Muß der einflußreiche Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) ausgerechnet von einem FDP-Mitglied geführt werden? (...) Nein. Es muß nicht sein.

Kommentar der Rhein-Neckar-Zeitung zur Millionenspende an die FDP aus dem Hotelgewerbe
  • Streikbruch mit Ansage

    Ver.di will einheitliches Tarifniveau im schleswig-holsteinischen Nahverkehr erkämpfen.
    Von Mirko Knoche
  • Opel als Vorbild?

    Umbrüche in der Autoindustrie machen Internationalisierung der Gewerkschaftsarbeit nötig.
    Von Herbert Wulff
  • Ausschlußfristen

    Nahezu sämtliche Manteltarifverträge enthalten hierzu Klauseln.
    Von Lutz Seybold

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk