junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2024, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Buhmann Lafontaine

    Saar-Grüne in der Kritik: Parteijugend nennt Koalition mit CDU und FDP »fatal«. Cohn-Bendit sieht Mafia am Werk, die SPD ist sauer auf Linke-Chef
    Von Rüdiger Göbel
  • Linke im Abseits

    Regierungsbildung im Saarland, in Thüringen und in Brandenburg: Einzig in Potsdam dürfen die »Schmuddelkinder« der Politik Koalitionsgespräche führen
    Von Rüdiger Göbel
  • Der Freund, der gute Freund

    Der einzige, der Thilo Sarrazin aus seinem Amt als Währungshüter ­entfernen könnte, wird dies nicht tun. Er ist sein Komplize
    Von Otto Köhler
  • »Köhler hinkt 20 Jahre hinterher«

    Für den 9. Oktober 1989 wurden in Leipzig keine Herzchirurgen unterwiesen. Ein Gespräch mit Karl-Friedrich Lindenau
    Interview: Robert Allertz
  • Zeit für eine Kampagne

    Ver.di-Aktivisten wollen Arbeitszeitverkürzung bei Tarifrunde im öffentlichen Dienst und danach generell zum Thema machen
    Von Daniel Behruzi, Dortmund
  • Tod hinter Gittern

    Ausstellung in Berlin erinnert an angebliche Selbstmorde von politischen Gefangenen.
    Von Markus Bernhardt

Deutschland ist zum Billiglohnparadies für Ausbeuter geworden.

Ver.di-Chef Frank Bsirske in der Bild-Zeitung (Montagausgabe)
  • Kapital ist letzte Instanz

    Beschäftigte eines US-Unternehmens wehrten sich gegen Finanzheuschrecke. Die reagierte auf Schiedsspruch der Arbeitsbehörde mit Werkschließung
    Von Kurt Stand
  • Abschaffung auf Raten

    WSI-Studie: Einschränkungen beim Kündigungsschutz würden längerfristig mehr als die Hälfte aller Entlassenen treffen

Kurz notiert