75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. November 2021, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Ein bißchen Mindestlohn

    Die Bundesregierung hat eine Ausweitung des Entsendegesetzes auf die Gebäudereinigungsbranche beschlossen. Die Regelung wird rund 850000 Beschäftigte betreffen. Die Linkspartei.PDS fordert die Einführung einer allgemeinen Minimalvergütung von acht Euro pro Stunde, um Armutslöhne wirksam zu bekämpfen.
  • Rechter Mann fürs Grobe

    Ministerpräsident Roland Koch zu 60-Jahr-Feier des hessischen DGB eingeladen – obwohl der CDU-Rechtsaußen ein erklärter Feind der Gewerkschaften ist.
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Hamburg verhökerte Pflegeheime

    In Hamburg hat der Senat den Verkauf aller städtischen Pflegeheime an die Berliner Vitanas-Gruppe beschlossen.
    Von Andreas Grünwald
  • »Es geht um fünf plus x«

    Berliner WASG startet optimistisch in die heiße Phase des Kampfes um Plätze im Abgeordnetenhaus. Unterstützung auch aus anderen Bundesländern.
    Von Wolfgang Pomrehn

Demnach auffällig: schwitzende Perso­nen, Reisende mit schwe­rem Gepäck, Schwangere, Personen mit Sonnenbrillen und Mützen.

Die Bild-Zeitung am Mittwoch unter Berufung auf britische »Guidelines zur Identifizierung von Terrorverdächtigen im öffentlichen Raum«
  • Badische Stoffeligkeit

    Ein intellektueller Spießer und Erbsenzähler ist Dr. Felix Tabeks, die zentrale Figur in Claudia Nehms erstem Roman.
    Von Matthias Reichelt
  • Leserbriefe

    »In zunehmendem Maße beginnen die Regierung und ihre subalternen Diener die Arbeitslosen zu entwürdigen, kontrollieren und abzustrafen und beraubt sie ihrer demokratischen Rechte.«.
  • Durch die Hintertür

    USA: Konventionell angebauter Reis durch genmanipulierte Sorten verunreinigt. Coordination gegen Bayer-Gefahren fordert Importstopp.

  • Doktoren auf Widerruf

    Zwischen 1933 und 1945 entzog die Universität Köln mehr als 65 Akademikern ihren Titel. In einem Hauptseminar wurden diese Vorgänge jetzt erforscht.
    Von Dirk Ruder
  • Wer ist hier im Ballbesitz?

    Ein Video über Gastarbeiter aus Westdeutschland in den sechziger Jahren begleitet die Ausstellung »Ballarbeit. Szenen aus Fußball und Migration«.
    Von Stefan Otto
  • Hoffen auf Hilfe

    In der vergangenen Saison waren sie Meisterschaftsvierte, Europapokal-Finalist – und unzufrieden. »Da war mehr möglich", sagt Gert Walther, Präsident des Tischtennis-Vereins 3B Berlin.
    Von Klaus Weise