Gegründet 1947 Donnerstag, 21. März 2019, Nr. 68
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
  • Hippie-Yuppie-Transformation

    Joseph Heath und Andrew Potter rechnen mit der neuen Linken ab – und plädieren für die alte
    Von Von Jürgen Elsässer
  • Der alte Mann und die jungen Sozialisten

    Ein weiterer Band der Werkausgabe von Georg Lukács gibt Aufschluß über das Verhältnis des Philosophen zu Formen des politischen Aktivismus
    Von Von Christoph Jünke
  • Im Einkaufszentrum

    Das illegitime Kind des Kapitals: Georg Seeßlen und Fernand Jung analysieren den Horrorfilm
    Von Von Martin Büsser
  • Die Hölle der Verwandten

    Das Ich, das Wir und die Warlords: Über »Links«, einen Bürgerkriegsroman des somalischen Schriftstellers Nuruddin Farah
    Von Von Helmut Höge
  • An Nylonfäden

    Bret Easton Ellis beherrscht die Klaviatur des Horrors auch dann noch, wenn Patrick Bateman dem schizophrenieanfälligen Bret Easton selbst Platz macht
    Von Von Patricia Wedler
  • Unter den Fleischbergen

    Über Mord und andere Obsessionen: Kurzgeschichten von Edogawa Rampo im Maas Verlag
    Von Von Barbara Schulz
  • In angrenzenden Wäldern

    Was das Leben von John Fahey zerstörte: »Blaugrasmusik« fügt Fragmente zu einem Roman
    Von Von Pascal Fuhlbrügge
  • Aus Versehen

    Über den Versuch einer Neuverteilung von Reichtum und Glück: Julian Rubinsteins »Ballade vom Whiskeyräuber«
    Von Von Michael Rudolf
  • Nach der ersten Runde

    ... macht man es sich entweder auf dem Sofa gemütlich oder man schreibt ein Buch: Henning Harnisch und Julian Weber über die Kehrseiten des Sports
    Von Von Reinhard Jellen
  • Pissen auf St. Pauli

    Horst Fascher, der Gründer des Hamburger Star-Club erzählt Geschichten aus Zeiten, in denen Rock’n’Roll noch dreckig und die Reeperbahn eine sündige Meile war
    Von Von Karin Lembke
  • Grießnockerlsuppe nachts

    »Wenn einer eine Reise tut, so kann er nichts erzählen« – Ilse Aichinger, unterwegs an Oberflächen und in die Vergangenheit
    Von Von Florian Neuner
  • Danke, für nichts

    Über Charles Willeford anläßlich zweier Neuerscheinungen bei Pulp Master
    Von Von Ambros Waibel
  • Lob der Kohlrübe

    Mit ihrem Buch über die Zubereitung heimischen Gemüses sagt Martina Tschirner der Geschmacksglobalisierung den Kampf an
    Von Von Rainer Balcerowiak
  • Protest gegen Kuhhandel

    Erneut war »Bolkestein« im Visier europäischer Gewerkschafter und Globalisierungsgegner: Aufgerufen vom Europäischen Gewerkschaftsbund, protestierten sie am Dienstag vor dem Europaparlament in Strasbourg gegen die geplante Dienstleistungsrichtlinie. Zeitgleich berieten im Parlamentsgebäude die Abgeordneten den Entwurf der Richtlinie, über die am Donnerstag abgestimmt werden soll.
    Von Klaus Fischer
  • Profitable Schnäppchen

    Finanzinvestoren mittlerweile die größten Wohnungseigentümer in Deutschland. Mit staatlicher Hilfe treiben sie Mieten und Preise hoch.
    Von Werner Rügemer
  • Merkels bester Sozi

    Fast zeitgleich zum ostentativen Schulterschluß mit der CDU-Kanzlerin in Sachen Hamas-Bann grenzte sich der SPD-Außenminister von seinem eigenen Parteichef ab. Matthias Platzeck hatte am Wochenende, bezogen auf die Iran-Krise, erklärt: »Militärische Optionen gehören vom Tisch.«
    Von Jürgen Elsässer
  • Krieg unterm richtigen Zeichen

    Die Neue Osnabrücker Zeitung hat begriffen: »... einen deutschen Sonderweg wie im Irak-Krieg darf und kann es nicht wieder geben«. Im Klartext: Der nächste Krieg mit Deutschland ist gebucht. Übrigens aus antifaschistischer Verpflichtung: »– allein schon wegen des besonderen Verhältnisses zu Israel ...«
    Von Arnold Schölzel
  • Schläger auf Landtagsliste

    Nach dem Einzug in das sächsische Landesparlament wollen die Rechten auch an der Ostseeküste die Fünf-Prozent-Hürde überspringen und in Fraktionsstärke in den Landtag einziehen. Mit der Kandidatur des NPD-Landesvorsitzenden Stefan Köster ist auch das gewaltbereite Spektrum auf Platz vier der Landesliste vertreten.
    Von Markus Bernhardt
  • Paradies auf Abruf

    Palmöl oder Tropenholz? Regierungsprojekt gefährdet Indonesiens letztes großes Urwaldgebiet auf Borneo
    Von Thomas Berger

Zitat des Tages

Die Deutschen sind mal wieder dabei, Fragen zu beantworten, die kein Mensch stellt.

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Ruprecht Polenz (CDU), in der Dienstagausgabe des Kölner Stadt-Anzeiger zur Debatte über mögliche militärische Optionen im Atomstreit mit Iran
  • Der Bilderfabrikant

    Als es noch Geld für Fotojournalismus gab: Das Münchner Stadtmuseum zeigt Arbeiten von Thomas Hoepker, dem Meister der Bildstrecke
    Von Matthias Reichelt
  • Nichts gegen Kim Il-sung

    Von der liebenden Tochter eines unerschütterlichen Kommunisten: »Dear Pyongyang« im Berlinale-Forum
    Von Grit Lemke

Kurz notiert