Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. April 2020, Nr. 81
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 15.02.2006, Seite 5 / Inland

Commerzbank schwimmt im Geld

Frankfurt/Main. Jetzt müßte eigentlich auch der letzte eine Vorstellung davon bekommen, wo das Geld bleibt, das Rentnern, Kranken und Arbeitslosen fehlt: Die zweitgrößte deutsche Privatbank, die Commerzbank, hat im Geschäftsjahr 2005 ihren Gewinn auf 1,165 Milliarden Euro mehr als verdreifacht. Allein im vierten Quartal 2005 habe der Konzernüberschuß 333 Millionen Euro betragen, teilte die Bank am Dienstag in Frankfurt am Main mit. Im letzten Quartal des Vorjahres seien es nur 92 Millionen Euro gewesen.


(AP/jW)

Drei Wochen kostenlos probelesen!