Gegründet 1947 Donnerstag, 12. Dezember 2019, Nr. 289
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben

Thema: Wirtschaft

  • Jährlich eineinhalb Millionen Touristen, 69.000 Einwohner – die ...
    Tourismus

    No rain in Spain

    Spanien ist weltweit eines der beliebtesten Urlaubsziele. Das hat drastische Konsequenzen für Menschen und Umwelt
    Von Carmela Negrete
  • Auf Schweizer Baustellen werden nicht selten Arbeitskräfte aus d...
    EU-Schweiz

    Brüsseler Beton

    In den Beziehungen mit der Europäischen Union beansprucht die Schweiz für sich einen Sonderweg. Für Ärger sorgt das Thema Lohnschutz, den Brüssel aushöhlen möchte.
    Von Florian Sieber
  • »Die Nationalökonomie ist die Metaphysik des Pokerspielers« – Ku...
    Politische Ökonomie

    Die Kunst, sich selbst zu täuschen

    Zu den Mythen und Irrtümern der bürgerlichen Wirtschaftswissenschaften.
    Von Klaus Müller
  • In die Röhre gucken, nicht in die Lohn-Preis-Spirale (Arbeiter i...
    Politische Ökonomie

    Verbreiteter Mumpitz

    Hohe Arbeitskosten behinderten den Wettbewerb, höhere Einkommen verteuerten die Ware. So lauten die Phrasen der bürgerlichen Wirtschaftswissenschaften. Zum Märchen von der Lohn-Preis-Spirale
    Von Klaus Müller
  • Unabgestimmt. Spitzenposten, Finanz- und Rüstungspolitik, Militä...
    Europäische Union

    Risse im Gebälk

    Die deutsche Vorherrschaft innerhalb der EU heizt die Krise des Staatenbündnisses an. Die inneren Konflikte nehmen zu – ein Überblick
    Von Jörg Kronauer
  • Rundum sorglos. Monsanto trieb politische Landschaftspflege und ...
    Bayer-Gefahren

    Operation Glyphosat

    Die jetzige Bayer-Tochter Monsanto hat die politische Landschaft über Jahre hinweg mit Geheimdienstmethoden ausspähen lassen, um ihren Produkten zu einen besseren Image zu verhelfen.
    Von Jan Pehrke
  • Die Volkswirtschaft Chinas ist drauf und dran, den Sprung von de...
    Weltmarkt und Kapitalakkumulation

    Baumeister des Weltmarkts

    Globale Hegemonieverschiebungen, die bleibende Bedeutung der Nationalökonomien und der Aufstieg der Schwellenländer. Eine politökonomische Betrachtung.
    Von Stephan Krüger
  • Schöner Schein. Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordert...
    Kampf auf dem Weltmarkt

    Mehr Staatskapitalismus wagen

    Der deutsche Staat will sich ökonomisch gegen die Konkurrenz aus China wappnen und dabei »nationale« oder »europäische Champions« aus dem Boden stampfen. Das gefällt nicht allen.
    Von Jörg Kronauer
  • Eine nahezu vollautomatisierte Produktion könnte die Menschen vo...
    Künstliche Intelligenz

    Plane mit, entscheide mit!

    Die Digitalisierung wird vielfach als Bedrohung angesehen. Sie birgt indes große Chancen für eine vernünftige Gestaltung der Wirtschaft jenseits des Kapitalismus
    Von Laura Meschede
  • Wer soll das alles lesen? Die Buchlektüre wird mehr und mehr als...
    Krise des Buchmarkts

    Die Schwarte kracht

    Die Literaturbranche freut sich über stabile Umsatzzahlen. Aber die Daten sind trügerisch, denn die Zahl der Käufer und Leser von Büchern sinkt. Und der Druck durch Digitalisierung und Internet hält an.
    Von Gert Hautsch
  • Wollte mit neuem Geschäftsmodell Kasse machen und geriet in Schi...
    Finanzmärkte

    Spielzeuge der Reichen

    Der Finanzsektor ist ein Nachzügler der Globalisierung. Dessen profitabelste Bereiche sollen die Vermögenden noch vermögender machen. Deutsche Geldinstitute sind bei diesem Geschäft abgehängt.
    Von Lucas Zeise
  • Der erste sprechende Roboter der Firma Westinghouse aus dem Jahr...
    Digitalisierung

    »Hallo, Alexa«

    KI-Sprachassistenten bilden den nächsten Entwicklungsschritt des digitalen Kapitalismus. Immer bereit, zuzuhören, eröffnen sie nicht nur der Überwachung Tür und Tor, sondern machen auch das Shoppen grenzenlos
    Von Timo Daum
  • Mangelware Nahrungsmittel. Die gegen Syrien verhängten Sanktione...
    Syrien und der Westen

    Hunger als Waffe

    Keines der vorgeblichen Ziele des Westens ist mit den Sanktionen gegen Syrien erreicht worden. Unter den Strafmaßnahmen leidet vor allem die Zivilbevölkerung.
    Von Wiebke Diehl
  • Im Zuge der Perestroika gestaltete sich der Außenhandel mit der ...
    Geschichte der DDR

    Zwischen Routine und Resignation

    Wie das Politbüro des ZK der SED im Februar 1989 die Wirtschaftsprobleme der DDR behandelte, gibt eine Ahnung vom Zustand des Landes in seinen letzten Monaten.
    Von Jörg Roesler
  • Entfremdung herrscht nicht nur bei der computergesteuerten Arbei...
    Marxismus

    Ganz außer sich

    Der moderne Kapitalismus verlangt den permanenten (Selbst)betrug. Zur Aktualität der Marxschen Entfremdungstheorie
    Von Werner Seppmann