75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 8. Dezember 2022, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2690 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €

Thema: Wissenschaft

  • 2019 betrug der Anteil ausländischer Beschäftigter im Baugewerbe...
    Soziologie

    Differenz und Gemeinsamkeit

    Vorabdruck. Sichtweisen deutscher Bauarbeiter auf migrantische Kollegen
    Von Linda Beck
  • Die Erzählung vom »Hunger-Genozid« gegen die ukrainische Bevölke...
    Geschichtspolitik

    Mit Melnyk im Plenarsaal

    Der »Holodomor«-Beschluss des Bundestages. Über die Hintergründe einer interessengeleiteten historischen Erzählung
    Von Reinhard Lauterbach
  • Wo ein moralischer Rigorismus Analysefähigkeit und politisches D...
    Ideologiekritik

    Im Gnadenstand

    »Grüne« Ideologie und »protestantische Ethik«.
    Von Nirto Karsten Fischer
  • Rief die Delegierten des Linke-Parteitags in Erfurt zu mehr Krie...
    Krieg in der Ukraine

    »Antiimperialismus« gegen Russland

    In der Ukraine ist eine schrille, nationalistische Linke entstanden. Sie ist den NATO-Lobbyorganisationen ebenso nützlich wie Vertretern des demokratischen Sozialismus, die an einem »Update« linker Außenpolitik arbeiten.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Besser ja, aber die Ungleichheiten blieben. Schüler der Gesamtsc...
    Schulsystem der BRD

    Vermeintlich chancengleich

    Entgegen den Erwartungen konnte auch die neue Schulform die Klassenspaltung nicht aufheben. Der Weg zur Gesamtschule (Teil 2 von 2).
    Von Sven Gringmuth
  • Die Militärs um General Suharto versuchten die kommunistische Be...
    Deutsche Außenpolitik

    Der unbekannte Genozid

    Die indonesische Militärjunta unter Suharto tötete ab Mitte der 1960er Jahre Hunderttausende Kommunisten. Die Bundesrepublik hatte davon genauestens Kenntnis.
    Von Emrah Cilasun
  • Wann fällt sie um? Szene aus dem Film »Männer, die auf Ziegen st...
    Motive des Mitmachens

    Die Kunst des Umfallens

    Zum Antrieb des Opportunismus, zu seiner jüngsten Form und zur Frage, wie zu kämpfen geht
    Von Felix Bartels
  • In der Regel ohne Klassenbegriff. Anhänger des Intersektionalitä...
    Politische Theorie

    Denken in Identitäten

    Die Theorie der Intersektionalität erfreut sich in den Sozial- und Gesellschaftswissenschaften großer Popularität. Eine Kritik.
    Von Eleonora Roldán Mendívil und Bafta Sarbo
  • Mit ihm kehrte ein nomineller, antikommunistisch gewendeter »Mar...
    Geschichte der Arbeiterbewegung

    Nur fürs Protokoll

    Leere Kassen, ein rechter Mord und ein merkwürdiger Parteitag: Vor 100 Jahren ging die USPD in der SPD auf – nicht ohne Folgen für die sozialdemokratische Programmgeschichte
    Von Leo Schwarz
  • »Christus in der Wüste«, Gemälde von Iwan Kramskoi, 1872
    Philosophie

    Dem Menschen ein Gott

    Vor 150 Jahren starb der Philosoph und Religionskritiker Ludwig Feuerbach.
    Von Marc Püschel
  • Noch steht ihnen der Sinn nach Entspannung. Soldaten der britisc...
    Kolonialgeschichte

    An der Schwelle zum Krieg

    Vor 100 Jahren begannen die Briten mit Kriegsvorbereitungen gegen die Sowjets in der Schwarzmeerregion – wegen falscher Geheimdiensterkenntnisse und aus imperialer Paranoia.
    Von David X. Noack
  • Getrennt und doch systematisch aufeinander verwiesen: Staat und ...
    Staat und Kapital

    Relationale Autonomie

    Anmerkungen zum Verhältnis von Kapitalismus und Staat aus der Perspektive materialistischer Staatstheorie.
    Von John Kannankulam
  • Die Spiele liefen trotzdem weiter – Polizisten auf dem Dach des ...
    Nahost-Konflikt

    Maximale Eskalation

    Vor 50 Jahren überfiel ein palästinensisches Kommando während der Olympischen Spiele in München die israelische Mannschaft. Die Geiselnahme endete blutig
    Von Gerhard Hanloser
  • »Verführung des Auges« (Esther Leslie): »Operation Gomorrha« der...
    Kritische Theorie

    Ästhetischer Weltkrieg

    Faszination militärischer Gewalt, Entkunstung der Kunst und Manipulation der Emotionen – totalitäre Propaganda zur Inszenierung von Kapitalherrschaft und imperialistischer Machtpolitik.
    Von Susann Witt-Stahl
  • Ehemalige Zwangsarbeiter der »Sonderaktion 1005« im Lager Lember...
    Schoah

    Mord ohne Zeugen

    Im Rahmen der »Aktion 1005« bemühten sich die Nazis, den Massenmord an den Jüdinnen und Juden in Osteuropa zu vertuschen
    Von Janka Kluge

Rosa-Luxemburg-Konferenz: Programm einsehen oder Tickets bestellen unter jungewelt.de/rlk