Gegründet 1947 Montag, 16. Dezember 2019, Nr. 292
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben

Thema: Weltkunde

  • Heißer Herbst in Italien. Streik im FIAT-Werk Mirafiori bei Turi...
    Arbeiterbewegung in Italien

    Die Wut der Massenarbeiter

    »Die Ära der Angsthasen ist zu Ende«. Die FIAT-Streiks im Italien der 1960er und 1970er Jahre brachte die Unternehmensleitung in erhebliche Bedrängnis. Am Ende standen Verbesserungen und dennoch eine Niederlage.
    Von Dietmar Lange
  • Der verwüstete Innenraum der Banca Nazionale dell'Agricoltura an...
    Geschichte Italiens

    Komplott der Faschisten

    Vor 50 Jahren wurde das Attentat auf der Mailänder Piazza Fontana verübt. Dies war der Beginn der Spannungsstrategie in Italien, die einem Putsch den Weg ebnen sollte.
    Von Gerhard Feldbauer
  • »Pershing II« im US-amerikanischen Atomdepot im schwäbischen Mut...
    Kalter Krieg

    Atomarer Rollback

    Vor 40 Jahren beschloss die NATO die Nachrüstung ihrer Atomraketen in Westeuropa. Damit begann eine Politik der verschärften Konfrontation mit Moskau
    Von Reiner Zilkenat
  • Entspannungspolitik: Als Willy Brandt Kanzler wurde, leitete er ...
    Ost-West

    Ganz entspannt

    Die »neue Ostpolitik« der Regierung unter Willy Brandt begann Ende 1969 mit der Unterzeichnung des Atomwaffensperrvertrags. Bonn behielt sich aber trotzdem eine entsprechende Bewaffnung vor.
    Von Knut Mellenthin
  • Mit Unterstützung Erdogans. Demonstration von Uiguren gegen die ...
    Anti-Terror-Krieg

    Terror in Xinjiang

    Die Kritik des Westens an den »Umerziehungslagern« für Uiguren blendet die Hintergründe systematisch aus. China führt seit Jahren einen Kampf gegen Islamisten und Ultranationalisten, die immer wieder Attentaten verüben.
    Von Jörg Kronauer
  • Riad und seine Verbündeten haben sich mit ihrer völkerrechtswidr...
    Naher Osten

    Saudi-Arabiens Vietnam

    Riad und seine Verbündeten haben sich mit ihrer völkerrechtswidrigen Invasion im Jemen verkalkuliert, der Krieg ist militärisch nicht zu gewinnen, der Westen schaut weg und rüstet die Angreifer mit Waffen aus.
    Von Ali Al-Dailami und Wiebke Diehl
  • Zusammen mit den politischen Vertretern der Bourgeoisie aus dem ...
    Lateinamerika

    Konterrevolution marschiert

    Mit Gewalt und Lügen ist es der Rechten Boliviens gelungen, Evo Morales abzusetzen. Eine vorläufige Bilanz
    Von André Scheer
  • Zusammen Rüstung schmieden. Ursula von der Leyen, damals noch Kr...
    EU-Rüstungspolitik

    Unbedingt angriffsbereit

    Mehr Geld, mehr Koordination, mehr Krieg: Die Europäische Kommission erhält mit der »Generaldirektion Verteidigungsindustrie und Weltraum« eine eigene Rüstungsabteilung.
    Von Özlem Demirel und Jürgen Wagner
  • Angehörige des im Rahmen der »New Deal«-Politik Franklin D. Roos...
    Weltwirtschaftskrise und Faschismus

    Der »Business Plot«

    Zu Beginn der Roosevelt-Ära wollten Unternehmer ein faschistisches System in den USA errichten. Vor 85 Jahren flogen die Putschisten auf
    Von David X. Noack
  • Auch das ist Havanna: Kubanischer Brutalismus
    Havanna, die Schöne

    Keine fremden Herren mehr

    Zum 500. Jahrestag der Gründung Havannas
    Von Volker Hermsdorf, Havanna
  • Graffito der KPD an einem Zaun 1932, Ort unbekannt: »Bahn frei f...
    Radiogeschichte

    »Goworit Moskwa«

    Vor 90 Jahren wurden die ersten deutschsprachigen Sendungen von Radio Moskau ausgestrahlt – ein Rückblick.
    Von André Scheer
  • Lassen sich nicht abspeisen. Demonstranten in Algier weisen die ...
    Algerien

    Aufbruch im Maghreb

    In Algerien halten die Proteste gegen Korruption und Vetternwirtschaft an. Gefordert werden tiefgreifende Reformen
    Von Sabine Kebir
  • Während der Besatzungszeit beging die Wehrmacht in Griechenland ...
    Zweiter Weltkrieg

    Ausgeraubt und verwüstet

    Vor 75 Jahren musste die Wehrmacht aus Griechenland abziehen. Sie hatte das Land mehr als drei Jahre lang mit Terror überzogen. Bis heute weigert sich die BRD Entschädigungen zu zahlen
    Von Martin Seckendorf
  • Zurück zum bewaffneten Kampf — Einheiten der FARC-EP in einem Gu...
    Kolumbien

    »Wie lange hätten wir noch warten sollen?«

    Teile der früheren FARC-Guerilla Kolumbiens sind zum bewaffneten Kampf zurückgekehrt. Sie machen die Oligarchie für das Scheitern des Friedensprozesses verantwortlich.
    Interview: María Simón, Santiago Baez
  • Sie waren zu Beginn der 1990er Jahre enge Vertraute – auch bei d...
    Korruption

    »Absolut keine Erinnerung«

    Die französische Justiz ermittelt wegen eines Selbstmordanschlags aus dem Jahr 2002. Es geht um Waffengeschäfte mit Pakistan und Saudi-Arabien und Millionensummen an Schmiergeld fü...
    Von Hansgeorg Hermann