Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 9. Dezember 2019, Nr. 286
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 24.09.2016, Seite 1 / Inland

Galgenfrist für Kaiser’s Tengelmann

Mülheim an der Ruhr. Die Zerschlagungspläne für Kaiser’s Tengelmann sind nach einem Krisengespräch zur Zukunft der Supermärkte zunächst gestoppt worden. Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub will in zwei Wochen endgültig darüber entscheiden. Die Beendigung des Vertrags zur Übernahme von Kaiser’s Tengelmann durch Edeka werde für diesen Zeitraum ausgesetzt, teilte das Unternehmen am Freitag nach einer außerordentlichen Aufsichtsratssitzung in Mülheim mit.

Die Übernahme war vor zwei Jahren vereinbart worden, liegt aber wegen Klagen derzeit auf Eis. Haub, Edeka-Chef Markus Mosa, Rewe-Chef Alain Caparros und der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske hatten sich am Donnerstag abend zu einem letzten Versuch getroffen, den Konflikt um die Übernahme der Supermarktkette durch Edeka beizulegen. (dpa/AFP/jW)

Mehr aus: Inland