Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Gegründet 1947 Sa. / So., 02. / 3. März 2024, Nr. 53
Die junge Welt wird von 2767 GenossInnen herausgegeben
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen! Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
Die erste App mit KI - Jetzt bestellen!
  • Ukraine-Krieg

    »Taurus« für Kiew?

    Erster SPD-Politiker fordert Lieferung von Marschflugkörpern an die Ukraine. Kiew greift russischen Tanker im Schwarzen Meer an. Treffen in Dschidda ohne greifbares Ergebnis
    Von Reinhard Lauterbach
  • Unmögliche Mission

    Wenn der ukrainische Delegationsleiter vorab zum Ziel seines Landes erklärt hatte, »die ganze Welt um die Ukraine zu vereinen«, dann ist das Ergebnis sehr zweifelhaft. Warum also der ganze Aufwand?
    Von Reinhard Lauterbach
  • Putschisten des Tages: BND-Wutrentner

    In Bild am Sonntag knödeln zwei Wutrentner – ehemalige Präsidenten des Bundesnachrichtendienstes – dem Kanzler vor: Hey, Boss, reich mehr Kohle rüber!
    Von Arnold Schölzel
  • Israel

    Schlecht fürs Geschäft

    Die sogenannte Justizreform der israelichen Regierung torpediert die eigene Wirtschaft. Die Techbranche, lange Herzstück enormer ökonomischer Entwicklung, sieht ihre Existenz bedroht und wandert ab.
    Von Shir Hever
  • Israel

    Für den Status quo

    Die von israelischen Militärs angeführten und deutlich geprägten Proteste gegen die sogenannte Justizreform folgten einer militaristischen und zionistischen Logik, die Palästinenser und ihre Rechte ausschloss.
    Von Shir Hever
  • Rundfunkgeschichte

    »Links von Bonn«

    Serie. Klassenkampf im Äther – 100 Jahre Rundfunk in Deutschland. Teil 9: Nach dem Verbot der KPD 1956 wurde der Deutsche Freiheitssender 904 die Stimme der illegalen Partei.
    Von André Scheer
  • Kampf fürs Klima

    Rassismus unter Aktivisten

    Palästina-Solidarität schmeckt dem deutschen Ableger von Fridays for Future nicht. Diffamierende Beiträge in Medien.
    Von Henning von Stoltzenberg
  • AfD in Magdeburg

    Doch kein Dexit

    Europawahlversammlung der AfD: Wenig Überraschendes bei Kandidatenaufstellung, Auflösung der EU nicht mehr gefordert.
    Von Kristian Stemmler
  • Armut per Gesetz

    Neuer Streit um Mindestlohn

    Gewerkschaften und Sozialverbände fordern Erhöhung der gesetzlichen Lohnuntergrenze. Kapitalverband nennt das »populistisch«.
    Von Gudrun Giese
  • Schwarze Null

    Schuldenbremse bleibt

    Bundesfinanzminister Lindner lehnt Aussetzung der Schuldenbremse ab.
  • Teure Mieten

    Dauerkrise im Wohnungsbau

    Bauen ist zu teuer geworden, Zahl der Sozialwohnungen sinkt dramatisch.
    Von Raphaël Schmeller
  • Repressionen gegen Asylsuchende

    »Man hatte ihn in die Falle gelockt«

    Kurdischer Mann wird bei einem Termin im Standesamt zur Vorbereitung seiner Hochzeit festgenommen und nach Frankreich abgeschoben. Ein Gespräch mit Davut Yildiz.
    Interview: Gitta Düperthal
  • Krisenregion Sahel

    Rückhalt für Putschisten wächst

    Vor dem Ablauf des von der ECOWAS gestellten Ultimatums an Niger haben sich in der Hauptstadt Bürgerbrigaden gegen Einmischungsversuche gebildet. Nachbar Algerien warnt vor den Folgen einer Intervention.
    Von Jörg Kronauer
  • Hiroshima-Gedenken

    Nie wieder

    Zehntausende Menschen haben am Sonntag in der japanischen Stadt Hiroshima der Opfer des US-Atombombenabwurfs vor 78 Jahren gedacht.
  • Brigade N›Hamedu

    Eritrea-Fest in Toronto attackiert

    Erneut Gewalt gegen Zusammenkunft. Zuvor gab es Attacken in Stockholm mit mehr als 50 Verletzten.
    Von Ina Sembdner
  • Oppositionsführer verurteilt

    Khan ausgeschaltet

    In Pakistan ist der gestürzte Expremier nach einem Urteil in einem Korruptionsprozess in Haft genommen worden und ist von der kommenden Wahl ausgeschlossen. Der konservative Regierungschef will das Parlament auflösen.
    Von Thomas Berger
  • US-Gefängnissystem

    Kampf gegen Isolationshaft

    In den USA haben Abgeordnete der Demokraten einen Gesetzentwurf vorgelegt, der unter anderem die Aufhebung der Isolation für abgeschottet gehaltene Inhaftierte vorsieht und Mindeststandards festschreiben will.
    Von Jürgen Heiser
  • Jurij Scheljaschenko

    Pazifist am Pranger

    »Rechtfertigung russischer Aggression«: So lautet der Vorwurf gegen den Friedensaktivisten Jurij Scheljaschenko. Nach einer Razzia des ukrainischen Geheimdienstes, ist er weiterer Repression ausgesetzt.
    Von Susann Witt-Stahl
  • US-Hinterhofpolitik

    Umtriebige Southcom-Chefin

    Honduras und Kolumbien: Generalin im Dienste Washingtons umgarnt progressive Regierungen.
    Von Volker Hermsdorf

Warum gebt ihr nicht einfach Niedersachsen auf?

Der ehemalige Oberbefehlshaber der US-Armee in Europa, Ben Hodges, kritisiert Deutsche, die einen Kampf um die Krim ablehnen, wie er in einem Interview in der Sonntagausgabe der FAZ darlegte.
  • AUFSTIEG DES GLOBALEN SÜDENS

    BRICS will wachsen

    BRICS-Staaten befürworten Erweiterung des Bündnisses. Brasiliens Präsident will westliche Vorherrschaft brechen.
    Von Volker Hermsdorf
  • Unterhaltungsindustrie

    Hollywood unter Druck

    USA: Treffen zwischen Gewerkschaft und Studios endet ohne Ergebnis. Ausstand der Drehbuchautoren und Schauspieler dauert an.
    Von Alex Favalli
  • Religiöser Sozialist

    Ein unerledigter Fall

    Klassenkampf in der Kirche: Friedrich-Martin Balzer hat seine Forschungen zu Erwin Eckert zusammengefasst.
    Von Constanze Kraft
  • NATO-Land mit Opposition

    Zwischen den Fronten

    Aufrüstung im Schwarzmeergebiet: Eine IMI-Studie zur Lage in Bulgarien.
  • Politische Zeitschriften

    Neu erschienen

    Neue Ausgaben der ISW-Schriftenreihe, der KAZ und der Zeitschrift des »Informationszentrums 3. Welt«.
  • Radsport

    Kurve nach unten

    Der deutsche Bahnradvierer der Frauen blamiert sich bei den Weltmeisterschaften in Glasgow. Männerteam belegt ebenfalls Platz sieben.
    Von Jens Walter
  • Fußball

    Hochmut vor dem Fall

    Das wars für das DFB-Team von Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg bei der Fußball-WM der Frauen in Neuseeland und Australien. Das frühe Aus ist die Folge einer erstaunlichen Selbstüberschätzung.
    Von Andreas Müller
  • Aus Leserbriefen an die Redaktion

    »Der jährlich ermittelte ›Earth Overshoot Day‹ weist für die BRD und vergleichbare Staaten einen anteiligen Bedarf von drei Erden auf. «

Hier geht es zur neuen jungen Welt-App!