Gegründet 1947 Montag, 21. Oktober 2019, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Novemberrevolution

    Was nötig ist

    Der 9. November erinnert daran, was nötig ist, um mit dem imperialistischen Krieg Schluss zu machen: Ohne Bruch mit dem Kapitalismus geht es nicht
    Von Arnold Schölzel
  • Geheimdienste

    Braune Schatten kaschieren

    Verfassungsschützer debattieren über Beobachtung der AfD. Das sorgt für Konfliktpotential und Aktionismus innerhalb der Partei.
    Von Gerd Wiegel
  • Rechtsaußen

    Jede Distanz verloren

    Nähe von Mitgliedern der AfD zu Neonazis durch antifaschistische Recherchen ausreichend belegt
    Von Gerd Wiegel
  • Reichspogromnacht

    Ein Pogrom wird inszeniert

    Am 9. November 1938 verübten Mitglieder von NSDAP, SA und SS im gesamten Deutschen Reich Gewalttaten gegen die jüdische Bevölkerung.
    Von Knut Mellenthin
  • Sozialpolitik

    Rentensinkflug verzögert

    Bundesregierung beschließt leichte Verbesserungen der Altersvorsorge. Die Linke kritisiert: Altersarmut werde damit nicht gestoppt.
    Von Susan Bonath
  • Arbeitskampf der Gastronomen

    Mit Essen spielt man nicht

    Gewerkschaftstag der NGG: Verband hat neuen Vorsitz. Dieser steckte Ziele in Grundsatzrede ab
    Von Susanne Knütter
  • EVP kürt EU-Wahl-Spitzenkandiat

    Manfred soll es richten

    Der CSU-Poltikern Manfred Weber soll nach dem Willen der Europäischen Volkspartei 2019 neuer EU-Kommissionspräsident werden
  • Frankreich

    »Großer Soldat«

    Frankreichs Präsident Macron lobt Nazikollaborateur Pétain. Seltsame Geschichtsstunden am Rand der Schlachtfelder
    Von Hansgeorg Hermann, Paris
  • Pjöngjang lässt Treffen verschieben

    Warten auf Antworten aus Washington

    Pjöngjang lehnt weitere einseitige Vorleistungen ab und schließt Wiederaufnahme seines Atomprogramms nicht aus
    Von Knut Mellenthin
  • Ecuador

    Politischer Prozess

    Ecuadors Justiz wirft dem früheren Präsidenten Rafael Correa Beteiligung an einer Entführung vor. Nachfolger Moreno in der Kritik
    Von Volker Hermsdorf
  • Religionsstreit in Indien

    Ein Gott als Kläger

    Indische Hindu-Nationalisten wollen muslimische Moschee schleifen, um einen Tempel für Rama zu bauen
    Von Aditi Dixit und Silva Lieberherr, Mumbai

Die Leute, die heute noch zur Elbphilharmonie nach Hamburg pilgern, kommen dann in den Stuttgarter Hauptbahnhof, um die Architektur zu begutachten und sich daran zu erfreuen.

Michael Pradel, technischer Projektleiter der Deutschen Bahn für »Stuttgart 21«, laut dpa-Bericht vom Donnerstag über seine Idee zum Bahnhof als Architekturmekka
  • Konjunktur

    Tod fördert Umsatz

    Unternehmen exportieren weniger aus Deutschland. Rüstungsgüter Verkaufsschlager
  • Russland/BRD

    Feier des Status quo

    »Rohstoff-Konferenz« in Potsdam beschwört deutsch-russische Zusammenarbeit
    Von Reinhard Lauterbach
  • Weltmarkt

    Zölle zeigen erste Wirkung

    Chinas Überschuss im Handel mit USA leicht zurückgegangen. Australien will Beijings Einfluss begrenzen
  • Novemberrevolution

    Direkt auf den Fuß

    Am frühen Nachmittag des 9. November 1918 kletterte der Sozialdemokrat Philipp Scheidemann auf einen Stuhl, den ihm ein Diener auf den Balkon des Lesezimmers im Reichstagsgebäude gestellt hatte ...
    Von Leo Schwarz
  • Bilderbuch

    Tiere, Bücher, Sofas lesen

    So möchte man sich zum Lesen legen, umgeben von und eingebettet in die Sofatiere beziehungsweise Tiersofas, wie sie nur Heidelbach ersinnen und malen kann.
    Von Wiglaf Droste
  • Klassik

    Verweigerung dem Weltlauf

    So interpretiert wie in dieser Sternstunde, ist es schier nicht auszuhalten: Mahlers »Lied von der Erde« in einem Konzert des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlins
    Von Berthold Seliger
  • Film

    Fiktion? Real? Egal!

    Das österreichische Filmfestival Viennale präsentiert Dokumentarfilme nicht mehr in einer eigenen Programmschiene.
    Von Sabine Fuchs
  • US-Soldaten an Grenze abkommandiert

    Trump schickt Soldaten an US-Grenze

    Dem US-Präsidenten Donald Trump würde so mancher Zeitgenosse Großmannssucht bescheinigen. Um dieser nachzukommen, hat der Milliardär 4.800 Soldaten an die Grenze zu Mexiko geschickt
  • Programmtips

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht
  • Recht auf Wahl des kleineren Übels

    Unvollständige Emanzipation

    Seit 100 Jahren dürfen Frauen in Deutschland das mutmaßlich kleinere Übel wählen
    Von Claudia Wangerin
  • »Kritik der Weiblichkeit«

    Nichts an Aktualität eingebüßt

    Gebündelte Essays: Die 1858 geborene Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Kriegsgegnerin Rosa Mayreder war ihrer Zeit weit voraus
    Von Christiana Puschak
  • Grundrecht missachtet

    Demonstrierende Flüchtlinge sind oberbayerischen Politikern offenbar ein Dorn im Auge. Außerdem: Verdi nominiert Führungstrio
  • Rugby

    Letzte Ausfahrt Marseille

    Die deutsche Rugby-Nationalmannschaft hat die Chance, bei der WM dabei zu sein – das wäre auch das Ergebnis glücklicher Umstände
    Von Oliver Rast
  • Fußball

    Zebras unter ferner liefen

    Am Samstag läuft das Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Dortmund und Bayern München
    Von Jens Walter