Gegründet 1947 Dienstag, 22. Oktober 2019, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Sandinisten schlagen Rechte

    Nicaragua: Daniel Ortega gewinnt Präsidentenwahl mit ­haushoher Mehrheit. Kuba und Venezuela ­gratulieren, USA planen Sanktionen
    Von Volker Hermsdorf
  • Alle gegen Ortega

    Der erste Schritt zu einem Regime-Change besteht darin, den Ausgang einer von Linken gewonnenen demokratischen Wahl zu delegitimieren
    Von Volker Hermsdorf
  • Pflegefall des Tages: SPD

    Zu Beginn schlägt die »Sozialdemokratische« Partei ein Kontingent von 25.000 Menschen vor – »Deutschland sucht den Superflüchtling«
    Von Simon Zeise
  • Augenhöhe angestrebt

    Unabhängig vom Ausgang der US-Wahlen: Berlin nimmt Kurs auf eine neue Runde im transatlantischen Machtkampf
    Von Jörg Kronauer
  • Mitten im Schlamassel

    Zum 100. Geburtstag des Chronisten der kommunistischen Bewegung Peter Weiss. Ein Vortrag von Christian Geissler (Teil 1)
    Von Christian Geissler
  • Wahl zwischen zwei Übeln

    US-Präsidentschaftswahl: Hillary Clinton bleibt vorn. Bürger frustriert über Kandidatenauswahl
    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Das Schuheputzen verweigern

    Junge Ägypter versuchen mit den unterschiedlichsten Mitteln, dem Kriegsdienst zu entgehen. Einige von ihnen tun dies auch aus politischen Gründen
    Von Sofian Philip Naceur
  • Die Kirche regiert mit

    Alexis Tsipras’ neues Kabinett ist ein Zugeständnis an den Athener Metropoliten. Sein getreuer, kirchenkritischer Erziehungsminister Nikos Filis muss den Hut nehmen
    Von Hansgeorg Hermann
  • Parteiarmee im Aufbau?

    In Polen schreitet die Aufstellung einer »Territorialverteidigung« voran. Die Opposition befürchtet, dass sich dafür vor allem Rechte freiwillig melden könnten
    Von Reinhard Lauterbach

Für die CSU ist wohl nur derjenige ein guter Muslim, der seinem Glauben abschwört, konvertiert oder zumindest seinen Glauben versteckt.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), in einem Interview mit der Tageszeitung Die Welt
  • Vorwand Energiesicherheit

    Polens Regierung versucht aus westlicher Stimmungsmache gegen russische Gasexporte Kapital zu schlagen.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Der Apfel fault nicht weit vom Stamm

    Im Stück »Old Man Trump« geht es nicht um den Milliardär mit blondierter Fönwelle, sondern um dessen Vater Fred. Und der stand seinem Sohn Donald J. in Sachen Rassismus und Abzockerei in nichts nach
    Von Michael Merz
  • Biene Maja

    Bonsels’ Hornissenkrieg ähnelt Überlieferungen von der Schlacht im Teutoburger Wald. Zumal Biene Maja wie einst Hermann der Cherusker nach listiger Flucht aus der Geiselhaft schlachtentscheidend wirkt
    Von Helmut Höge
  • Harmonische Gewitter

    Matt Garrison hat den jazztypischen Kontrabass gegen die elektrische Variante ausgetauscht und weigert sich beharrlich, sich zum Walking-Bass-Deppen machen zu lassen
    Von Paul Blei
  • Nachschlag: Schleier und Tiefs

    Es sah fast aus, als hielte es die Leute kaum noch auf den Sitzen im gemütlichen Studio. Und FAZ-Glotzenexperte Hanfeld befand am Montag, man dürfe durchaus eine Gegenstimme zulassen, wenn man partout eine »Kontroverse« wolle
  • Lohn pro Auftrag

    Britische Gewerkschaften erstreiten vor Gericht, dass Uber-Fahrer als Angestellte eingestuft werden. Auswirkungen über die Branche hinaus
    Von Claudia Wrobel
  • Das tut doch weh!

    Man hatte zum Derby vorab nichts zu melden. Die lokale Klatschpresse bekam kein Futter, sogar die sonst eher inkontinente Kommunalpolitikerblase hielt dicht
    Von Frank Schäfer
  • Einer zum Anfassen

    Es war die Heimkehr des verlorenen Sohnes für die Anhänger von Fortuna Düsseldorf. Andreas Lambertz spielte wieder zu Hause. Allerdings auf der falschen Seite
    Von Gabriele Damtew