Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Hollande verteilt Geld

    Frankreichs Präsident verkündet Quadratur des Kreises: Mit Subventionen will er »Freiheit« für Unternehmer und Lohnabhängige schaffen
    Von Hansgeorg Hermann, Paris

Kurz notiert

  • Die billigste Lösung

    Die Digitalisierung nutzen große Unternehmen, um Arbeit auszulagern. Zum Thema führt das Arbeitsministerium einen Dialog, mit dabei sind auch die Gewerkschaften. Doch ihnen fehlt nach wie vor eine Strategie
    Von Marcus Schwarzbach
  • »Dann wird der Zins noch nuller als null«

    Mit Idee der »Deutschland-Rente« würde Staat zum Hedgefonds. Anlagen fürs Alter funktionieren aber nicht. Ein Gespräch mit Heiner Flassbeck
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • Neuer Höhepunkt rechter Gewalt

    Deutsche Gastfreundschaft: Rassistische Übergriffe, Körperverletzungen, Brandanschläge und versuchte Tötungsdelikte
    Von Markus Bernhardt
  • Nahles’ Integrationsmärchen

    Weniger geförderte Jobs: Beschäftigungsprogramme der SPD-Ministerin laufen ins Leere. Grünen-Politikerin fordert »verlässlichen sozialen Arbeitsmarkt«
    Von Susan Bonath
  • Friede im DGB

    Ver.di legt Streit mit IG Metall und IG BCE über Zuständigkeiten in verschiedenen Branchen bei
    Von Daniel Behruzi
  • Kein Schutz für Frauen

    Amnesty International kritisiert europäische Regierungen: Weibliche Flüchtlinge besonders gefährdet
  • Im Hungerstreik

    In der spanischen Exklave Melilla in Nordafrika werden syrische Flüchtlinge seit sieben Monaten festgehalten
    Von Carmela Negrete
  • Doppelmoral der Contras

    Kubanische Migranten in den USA als »politische Flüchtlinge« begrüßt
    Von Volker Hermsdorf
  • Nach Abflug Sanktionen

    USA verhängen neue Strafmaßnahmen gegen Iran, Teheran spielt Vorgang herunter. Kurz zuvor hatten vier US-Bürger das Land verlassen dürfen
    Von Knut Mellenthin

Wieviel Islam steckt im sexuellen ­Übergriff?

Überschrift im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung am Montag
  • So arm ist die Menschheit

    So etwas soziale Ungleichheit zu nennen, ist fast eine Beschönigung: Die 62 reichsten Einzelpersonen der Welt besitzen genausoviel wie die gesamte ärmere Hälfte.
  • Prestigeprojekt Port City

    Baustopp beendet: Beim von China getragenen Megaprojekt in Sri Lankas Hauptstadt Colombo wurden Streitpunkte ausgeräumt
    Von Thomas Berger
  • Neuer Spieler im Geschäft

    Ölpreise auf Talfahrt: Ende der Iran-Sanktionen sorgt für unterschiedliche Reaktionen auf den »Märkten«
    Von Klaus Fischer
  • Öffentlich gekürzt

    Infolge einer desaströsen Steuerpolitik drohen dem »Service public« in der Schweiz schmerzhafte Sparprogramme. Die Gewerkschaften wehren sich
    Von Tarek Idri, Bern
  • Aus dem Graubereich

    In der Leichtathletik läuft alles wie geschmiert, auch das Doping
    Von Jens Walter
  • Barbies am Ball

    Zuerst hielt ich für es eine Ente, aber es gibt ihn, diesen »Ladyball« Und nein, das ist keine Tanzveranstaltung für Damen mit tadellosen Umgangsformen.
    Von Gabriele Damtew