Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Geldsegen für Faschisten

    Spanische Nazikollaborateure erhalten bis heute Renten aus Deutschland. Opfer des Terrors gehen weiter leer aus
    Von André Scheer
  • Sei gegrüßt, Mosella

    In der Antike lagen ihr Dichter zu Füßen, während des 19. Jahrhunderts pilgerten Künstler zu ihren Ufern. In den vergangenen Jahrzehnten ramponierten Massentourismus und minderwertige Weine den Ruf, heute sucht die Region ihren Platz zwischen romantischer Folklore und Spitzenweingütern.Ein Blick auf die bewegte Kulturgeschichte des Mosel.
    Von Kathrin Schug
  • »Geradezu ideale Bedingungen«

    Ein Gespräch Mit Stephan Reuter. Über die Qualität des Jahrgangs 2015 und den Weinanbau an der Mosel
    Von Interview: Daniel Bratanovic
  • Runter saufen

    »Wir soffen uns langsam den Fluss hinab.« Fünf Weine, von der Ober- bis zur Untermosel, wurden verkostet. Ein Bericht
    Von Daniel Bratanovic
  • Koryphäen und Kavaliere

    Im Sommer darf in Griechenland gerne auch ein ordentlicher Retsina getrunken werden. Von
    Von Panagiotis Psilakis
  • Beim heiligen Satyr

    Frankreichs hat eine große Weinkultur, die bis in unchristliche Zeiten zurückreicht – gottlob!
    Von Hansgeorg Hermann
  • 10.000 Jahre Alkohol

    Saufen ist gesund. Das ist vor allem falsch und ein bisschen wahr. Über den Alkohol als Medizin.
    Von Vanessa Gürtler
  • Im Einsatz

    60 Jahre Bundeswehr: Aus der Verteidigungsarmee ist ein Mittel zur gewaltsamen Durchsetzung deutscher Interessen geworden
    Von Sevim Dagdelen
  • Philipp Müller: Der erste Tote

    Bei Protesten gegen die Remilitarisierung Deutschlands wurde 1952 in Essen der Kommunist Phillipp Müller erschossen
    Von Ezgi Güyildar
  • »Die Vergangenheit wurde zurückgeholt«

    Über die Konterrevolution 1989 in der DDR, die Wiederkehr der kapitalistischen Unordnung nach deren Untergang, über wissenschaftliche Weltanschauung und den Kampf des griechischen Volkes gegen die Diktatur der Monopole. Ein Gespräch mit Margot Honecker
    Interview: Interview: Antonis Polychronakis
  • »Der niedrigste Preis geht über alles«

    Weiterbildungskurse für Erwerbslose: Firmen der Branche liefern meist schlechte Qualität und drücken Löhne ihrer Beschäftigten. Ein Gespräch mit Stefan Sell
    Interview: Ralf Wurzbacher
  • »Verteidigung gesprengt«

    NSU-Prozess: Anwaltsstreit eskaliert vor Aussage von Beate Zschäpe. Mitangeklagter stellt Ablehnungsgesuch gegen Richter
    Von Claudia Wangerin
  • »Wie im Gefängnis«

    Hunger, Dreck, Krankheiten und Korruption im Suhler Asylheim? Flüchtlingsrat erhebt schwere Vorwürfe
    Von Susan Bonath
  • Lufthansa macht es wieder

    Airline beantragt Streikverbot für Flugbegleiter, die den Ausstand daraufhin verschärfen. Piloten rufen Karlsruhe wegen Urteil vom September an
    Von Daniel Behruzi
  • Kampf gegen Rassismus

    Nach Protesten gegen Rassismus an der Universität von Missouri im US-Bundesstaat Columbia sind sowohl der Präsident als auch der Kanzler der Hochschule zurückgetreten.
  • Silvan unter Beschuss

    Türkische Behörden haben über die kurdische Stadt Silvan eine Ausgangssperre verhangen. Unterdessen kritisiert die EU in ihrem »Fortschrittsbericht« die Lage der Menschenrechte – und läßt der Regierung in Ankara freie Hand
    Von Nick Brauns
  • Bewährte Hardliner

    Die designierte polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo hat ihr künftiges Kabinett vorgestellt.
    Von Reinhard Lauterbach, Nekielka
  • Suche nach der Mehrheit

    Spanien: Katalanisches Parlament ringt um Wahl des neuen Regierungschefs. Linke CUP verweigert Artur Mas die Unterstützung
    Von Mela Theurer, Barcelona

Das Ziel im (EU-) Vertrag einer immer engeren Union ist keine Verpflichtung, die länger für Großbritannien gelten soll. Wir glauben nicht daran.

Der britische Premierminister David Cameron laut dpa in seiner Rede zur EU am Dienstag in London
  • Zügellose Multis

    Globalisierung konkret: Nationale Gesetze sind Makulatur. Großkonzerne zahlen kaum Steuern. Angeblich wollen die G-20-Staaten das ändern
    Von Klaus Fischer
  • Kompromisse in der EU

    Athen soll Schuldner vor die Tür setzen. Gauweiler klagt in Karlsruhe
    Von Simon Zeise
  • Der Osten, den ich meine

    An der Berliner Volksbühne gab es ein Fest für Bert Neumann (1960–2015)
    Von Ricarda Bethke
  • Krause, Nitzschke, Haase: Jubel der Woche

    Wenn man nach einschlägigen Datenbanken im Netz geht, könnte man glauben, der Spielfilmkameramann Peter Krause, der am Montag 80 Jahre alt geworden wäre, sei noch unter uns. Doch er starb schon 2008.
  • »Mitgefühl ist ausgeschlossen«

    Der Neonazi weiß genau so gut wie der religiöse »Kreationist«, dass seine »Argumente« einer unvoreingenommenen »rationalen« Überprüfung nicht standhalten würden. Er weiß, dass er Quatsch erzählt. Das ist gerade sein Vorteil. Kein »Argument« der Welt kann ihm etwas anhaben.
    Von Interview: Markus Mohr
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Infektionsangst geschürt

    Die Rechte marschiert, die AfD mobilisiert mit wachsendem Erfolg, Migranten sind auf den Straßen nicht mehr sicher. Ein brutaler Angriff auf ausländische Studenten, e ...
    Von Susan Bonath
  • Das Problem heißt (auch) Sexismus

    Brutale Sexualdelikte führen die Hitliste der Falschmeldungen an, mit denen Frauen in sozialen Netzwerken für die »Ausländer raus«-Fraktion gewonnen werden soll ...
    Von Claudia Wangerin
  • Heimliche Freude

    Russland steht wegen Doping in der Kritik. In Redaktionen wie Bundestagsbüros herrscht helle Aufregung
    Von Johannes Supe
  • Futbolitis: Latin Lovers

    Einen wunderschönen guten Morgen! Uruguay hat weniger Einwohner als Berlin. Dafür wird in Uruguay der älteste Fußballklassiker außerhalb der britischen Inseln ausg ...