Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
  • Der Musterfall

    Der 25. Jahrestag des DDR-Anschlusses an die BRD steht im Zeichen eines triumphalen Aufstiegs der erweiterten Bundesrepublik zur Führungsmacht der EU. Politisch und militärisc...
    Von Arnold Schölzel
  • Nicht ganz angekommen

    Das »deutsche Modell« wird seit vielen Jahren in Belgien von Unternehmerorganisationen, von mit viel Geld geförderten sogenannten Thinktanks und rechten Politikern propagiert....
    Von Herwig Lerouge
  • Erst die DDR, dann Europa

    Die gegenwärtige Lage Europas ist ohne die Annexion der DDR unvorstellbar. Aus verschiedenen Gründen.
    An erster Stelle steht dabei: Deutschland hat Dank der Einverleibun...
    Von Vladimiro Giacché
  • Sie wird vermisst

    Eine Bewertung der Folgen des DDR-Anschlusses für Dänemark hat zwangsläufig zwei Seiten: Es geht um die Konsequenzen für Dänemark als Land und um die Auswirkungen auf die Bezi...
    Von Enid Riemenschneider
  • Abgewickelt und dämonisiert

    War die »Wiedervereinigung« tatsächlich die sagenhafte Erfolgsgeschichte, als die sie vom deutschen Establishment und in westlichen Medien bejubelt wird?
    Das heutige Deu...
    Von John Green
  • Komplizierte Suche

    Welche neueren Tendenzen der Erinnerungspolitik zur DDR gibt es?
    Erstens: Die Regierenden der BRD setzten seit 1949 auf die Diffamierung des ostdeutschen Staates. Im Rah...
    Von Ekkehard Lieberam
  • Die Friedenstaube fliegt nicht mehr

    Es gab nicht sehr viele Gründe für eine Vereinigung der beiden deutschen Staaten. Allein der Begriff »Wiedervereinigung« sollte mit Vorsicht gebraucht werden. Man muss nicht s...
    Von Uli Brockmeyer
  • Wir feiern: 50 Jahre Einheit

    Am 3. Oktober 1965 vereinigten sich die revolutionären Organisationen Kubas zur Kommunistischen Partei
    Von André Scheer
  • Unbotmäßig berichten

    Warum sich die junge Welt nicht davon abbringen lässt, einen eigenen Standpunkt einzunehmen
    Von Dietmar Koschmieder
  • Der Kongress rätselt

    Während das Handelsblatt die Rüstungslobbyisten zur Konferenz lädt, löst sich die Weltordnung auf. Für Todeslieferanten eigentlich beste Bedingungen
    Von Sebastian Carlens
  • Besser als der beste Kapitalismus

    Die Leistungen des Sozialismus in der DDR lassen sich an den heutigen Zuständen ablesen: Kriege, Not, Elend und ein deutscher Imperialismus, der wieder einmal auf dem Sprung ist. Betrachtungen zur Konterrevolution vor 25 Jahren.
    Von Patrik Köbele
  • Pakete statt Geschirr

    Ausverkauf in Haldensleben: Das Ende der »Traditionsstadt der Keramik« nach dem Anschluss der DDR und das Leben der Facharbeiter 25 Jahre danach
    Von Susan Bonath
  • Anschlagsserie

    Einen Tag nach mehreren Bombenanschlägen mit sieben Toten ist es in der südchinesischen Stadt Liuzhou am Donnerstag erneut zu einer Explosion gekommen. Wie die staatliche Nach...
  • Pest? Cholera?

    Schäubles Musterschüler: Portugal wählt am Sonntag ein neues Parlament. Die Politik dürfte die alte bleiben
    Von Peter Steiniger
  • Kampf um Kundus

    Afghanistan: Taliban halten Provinzhauptstadt. Rücktritt des Präsidenten gefordert
    Von Knut Mellenthin
  • Erbetene Bombardierung

    Russische Luftwaffe greift auf Wunsch der Regierung Assad Stellungen von Islamisten in Syrien an. Welle der Entrüstung bei der NATO
    Von Gerrit Hoekman

Gemeinsam auf Feldbetten, Herr Kauder neben Frau Wagenknecht – ich nehme an, es würde alles total friedlich und ohne Streiterei abgehen.

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, am Donnerstag im Bundestag in einer Debatte zur Unterbringung von Flüchtlingen.
  • Empathie als Botschaft

    Der zweite »Stapellauf«: Das Volkstheater Rostock eröffnete die neue Spielzeit
    Von Anja Röhl
  • Kreuzberger Notizen. Ein Gipfel mit 13 Vornamen

    »Als Gott den Adam schuf, fragte er ihn, welchen Namen er wohl tragen möchte. Adam dachte lange nach und wünschte Itzenplitz zu heißen. Gott Vater aber sagte: Mein lieber Adam...
    Von Eike Stedefeldt
  • Wer den Stich macht

    Starb die DDR womöglich an sich selbst? Und was können Revolutionäre daraus lernen?
    Von Hagen Bonn
  • Redupers

    »Ich habe eine Beziehung!« tönte ein Mann in den Dreißigern durchs Lokal.
    Von Wiglaf Droste
  • Von Menschen und Orangen

    In einer Höhle in Südafrika hat ein internationales Forscherteam einen weiteren Vorläufer des Menschen entdeckt.
    Von Dusan Deak
  • Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips
  • Foto der Woche: Silberpfeil

    Dänische Soldatin beim NATO-Manöver »Silver Arrow« (Silberpfeil) am vergangenen Sonntag im lettischen Adazi.
  • Nicht irgendein Scheißjob

    Neuer Verein will »für Prostituierte und gegen Prostitution« kämpfen. Kritik an Gesetzentwurf aus dem Familienministerium
    Von Jana Frielinghaus
  • Hausgeburt als Anomalie

    Hebammenverband kritisiert Schiedsspruch, der zahlreiche Ausschlusskriterien festschreibt
  • Friedenskampf und Sektierertum

    Bruch mit den Kriegsunterstützern der Sozialistischen Internationale: Im Oktober 1915 fasste Lenin die Ergebnisse der Zimmerwalder Konferenz zusammen
  • Abgewickelt

    Die Lehrstühle für »Informatik und Gesellschaft« sind aus den Universitäten verschwunden. Dabei wäre ihre Expertise im Zeitalter digitaler Spinnennetze nötiger denn je
    Von Arno Rolf
  • Für Wissen und Fortschritt. Über die DHL

    Person 1: Guten Tag, am AAA wurde von England aus ein eingeschriebenes Päckchen mit Schallplatten (Paketnummer: XXX und Referenznummer: RRR) an mich geschickt, welches nicht a...
    Von Reinhard Jellen
  • pol & pott. Fleisch ohne Ende

    Wer es gern mal wieder ein bisschen wild in seinem Leben haben möchte, mag sich »Fluch der Karibik« (USA 2003) von Gore Verbinski anschauen. Die Kostümbildner haben sich viel ...
    Von Ina Bösecke
  • Zeugnisse des Dialogs

    Die junge Welt zeigt in ihrer Ladengalerie in Berlin Fotografien von Gabriele Senft mit Schriftstellern der DDR
    Von Michael Mäde