junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2024, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
  • Islamisten auf Vormarsch

    »Islamische Front« erobert Hauptquartier der »Freien Syrischen Armee« und plündert deren Waffenlager.
    Von Karin Leukefeld
  • Luftbrücke verschoben

    Weil der Landweg zu unsicher ist, will die UNO Hilfsgüter mit Flugzeugen nach Syrien bringen.
    Von Karin Leukefeld
  • »Wir sind unter Belagerung«

    Kurden wollen mit eigener Delegation an Syrien-Gesprächen in Genf teilnehmen. Ein Gespräch mit Abdulsalam Mustafa.
    Interview: Karin Leukefeld
  • Unternehmen »Kalawrita«

    Geschichte. Vor 70 Jahren verübte die Wehrmacht das größte Massaker an griechischen Zivilisten im Zweiten Weltkrieg.
    Von Martin Seckendorf
  • »Es wurden Maden und tote Mäuse gefunden«

    Die Lebensmittelüberwachung hat auf ganzer Linie versagt – »foodwatch« fordert Veröffentlichung der Kontrollergebnisse. Ein Gespräch mit Andreas Winkler.
    Interview: Peter Wolter
  • Gut für die Konzerne

    Jahresrückblick 2013. Heute: »Energiewende«. Kein wirklicher Neustart bei der Endlagersuche.
    Von Reimar Paul
  • Mit aller Härte

    Prozeß gegen Opfer von Polizeiübergriffen bei Oury-Jalloh-Demo ausgesetzt, aber nicht eingestellt.
    Von Susan Bonath
  • Bildung weg, Kasse leer

    Demonstration in Erfurt gegen Kürzungen an Hochschulen. Uneinigkeit in schwarz-roter Landesregierung.
    Von John Lütten
  • Den Tanker umsteuern

    Putin setzt Rußland innenpolitische Reformziele. Respekt vor Völkerrecht.
    Von Reinhard Lauterbach
  • Steiniger Weg

    Weltfestspiele in Ecuador: Junge Parlamentarier mit klarem Blick auf die Realität.
    Von Christian Selz, Quito

Wir werden geboren mit Fremdenangst und wir müssen lernen in unserer Gesellschaft, das ist Teil unserer zivilisatorischen Entwicklung, daß wir uns zu den Mitmenschen bekennen.

Steile These des sächsischen Ausländerbeauftragten Martin Gillo (CDU) am Donnerstag im Interview mit Deutschlandfunk
  • PR für Privatisierung

    Ernst & Young GmbH berät nicht nur Siemens und Coca-Cola, sondern auch auf »Markt der Kommunen«
    Von Claudia Wangerin
  • Sezierender Blick

    Vor 80 Jahren nahm sich die Hamburger Künstlerin Anita Rée das Leben.
    Von Jana Frielinghaus